zur Navigation springen

Fußball : Freiburgs Fehlerteufel: Rot für Diagne

vom

Als einer der letzten Spieler des SC Freiburg verließ Fallou Diagne mit seinem Rollkoffer im Schlepptau das Estadio Ramón Sánchez Pizjuán.

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2013 | 08:32 Uhr

Fast unbemerkt bahnte sich der 24 Jahre alte Verteidiger seinen Weg zum Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten. Still und heimlich war sein Auftritt in der Europa League beim FC Sevilla (0:2) nicht gewesen. Diagne sah Rot. Mal wieder. Und leitete damit die Niederlage der Breisgauer mit seinem ungeschickten Verhalten in der 62. Minute ein. Den fälligen Strafstoß zur Führung der Spanier versenkte Diego Perotti sicher.

«Offensichtlich ist er sich des Ernsts der Situation noch nicht bewusst», kritisierte Freiburgs Trainer Christian Streich den Unglücksraben nach der Notbremse. Es wäre «sehr wünschenswert», meinte der Coach der Breisgauer mit einer feinen Dosis Sarkasmus weiter, dass Diagne endlich aus seinen Fehlern lerne.

Der Platzverweis von Sevilla war die vierte Rote Karte für den Senegalesen mit französischem Pass, der gerade mal seit Januar 2012 für den SC aufläuft. Erst wenige Tage zuvor war Diagne wegen einer Notbremse beim 0:5 gegen Borussia Dortmund vom Platz geflogen. Konzentriert agiert er in heiklen Situationen zu selten. «Wir müssen darüber sprechen», urteilte Stürmer Mike Hanke vorsichtig.

Diagne-Porträt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen