zur Navigation springen

Sieg gegen Villareal : Europa League: Jürgen Klopp feiert Final-Einzug mit FC Liverpool

vom

Wie ein Zeremonienmeister jubelte Jürgen Klopp mit den Fans des FC Liverpool nach dem Einzug ins Finale der Europa League. Der deutsche Nationalspieler Emre Can berichtete von toller Stimmung auch in der Kabine.

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2016 | 07:38 Uhr

Liverpool | Jürgen Klopp genoss nach einem weiteren tollen Europa-League-Abend mit dem FC Liverpool die großartige Stimmung an der Anfield Road und feierte mit den Fans den Einzug in das Finale. Nach starken Auftritten gegen Manchester United, Borussia Dortmund und den FC Villarreal will Klopp am 18. Mai im Baseler St. Jakob-Park gegen Titelverteidiger FC Sevilla seinen ersten Triumph mit dem einstigen englischen Fußball-Rekordmeister perfekt machen.

 

Das hoch verdiente 3:0 (1:0) der Reds im Halbfinal-Rückspiel durch ein Eigentor von Bruno Soriano sowie Tore von Daniel Sturridge (63.) und Adam Lallana (81.) zelebrierte Klopp nach dem Abpfiff gebührend. Mit ausladenden Gesten animierte der Coach die Fans zum gemeinsamen Jubel. „Wir fahren nach Basel. Eine schöne Stadt, übrigens - dicht an meiner Heimat“, sagte der in Stuttgart geborene Klopp schelmisch.

Seine Schützlinge lobte er überschwänglich: „Was für eine Power in der ersten Hälfte“, sagte der Coach. Nach der fehlenden Geduld in der Phase vor dem Pausenpfiff habe seine Mannschaft mit Emotion weitergespielt und auch das Gehirn wieder mehr benutzt. „Ich bin hierhergekommen, weil ich dachte, dass sie eine gute Mannschaft haben - aber jetzt sind wir im Finale“, fügte Klopp hinzu.

„Wir sind alle glücklich. Es war kein einfaches Spiel. Dank der Fans, der Mannschaft, der gesamten Stadt Liverpool haben wir es geschafft“, sagte der rechtzeitig genesene deutsche Nationalspieler Emre Can. „Es war eine tolle Stimmung in der Kabine, ein paar haben auch rumgeschrien“, berichtete Can. Torschütze Lallana fügte hinzu: „Die Jungs haben es verdient, im Finale zu stehen, und wir können es hoffentlich gewinnen. Man muss diesem Wettbewerb Respekt erweisen, und das haben wir glaube ich getan.“

Vor dem Spiel hatten Liverpool-Fans auf den Klopp-Effekt gesetzt.

Nach dem Abpfiff feierten die Fans ihren Verein im Netz. Mit dabei waren auch viele Glückwünsche von Dortmund-Fans.

Einige Liverpool-Fans erinnerten an die Hillsborough-Katastrophe von 1989, bei der 96 Menschen starben. Erst kürzlich war bekannt geworden, dass die Fans keine Schuld an dem Unglück treffe.

Drei Jahre nach der Finalniederlage mit Borussia Dortmund in der Champions League gegen Bayern München hat Klopp im kleinen Europapokal nun die zweite Titel-Chance mit seinem neuen Club. Das englische Ligapokal-Finale gegen Manchester City war im Elfmeterschießen verloren gegangen.

Bei einem Erfolg in Basel dürfte Klopp mit dem FC Liverpool in der kommenden Saison in der Champions League antreten, bei einer Niederlage gegen den FC Sevilla droht der Tabellen-Achte der Premier League indes das internationale Geschäft zu verpassen. Sevilla hat nach dem 3:1 (1:1) gegen Schachtjor Donezk die Chance auf den Europa-League-Hattrick, zudem holten die Andalusier 2006 und 2007 den UEFA-Pokal. Der zweimal erfolgreiche Franzose Kevin Gameiro (9./47.) und Mariano (59.) sorgten bei einem Gegentreffer von Eduardo (44.) nach dem 2:2 in der Ukraine am Donnerstag für den Final-Einzug.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen