Erfolgreiche Asmussen-Premiere beim TSB

Avatar_shz von
21. November 2011, 09:05 Uhr

Der TSB Flensburg fuhr wenige Tage nach dem Rücktritt von Trainer Karl Müller einen wichtigen Sieg beim TV Grundhof ein. Mit 4:2 (2:2) gewann das Team unter dem vom Co zum Chef aufgestiegenen Stefan Asmussen.

Danach hatte es nach einer halben Stunde jedoch nicht ausgesehen. Denn die Gastgeber kamen gut ins Spiel und gingen in der 24. Minute in Führung. Niels Broderius setzte sich gegen TSB-Torhüter Jonas Hentschel durch und der Ball rollte zu Yves Schumann, der den Ball nur zum 1:0 über die Linie schieben musste. Zwei Minuten später legte Ruven Beismann nach, als er einen von Hentschel abgewehrten Ball per Abstauber einschoss. Doch die scheinbar komfortable Führung weckte die Gäste. Die Grundhofer Hintermannschaft war alles andere als sattelfest und so gab es in der 37. Minute einen Foulelfmeter, den Michael Fischer zum 2:1 verwandelte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff glich derselbe Akteur aus. Nach einem eigenen Freistoß wurde der TVG ausgekontert. Aus der Pause kam der TSB sehr selbstbewusst und ging nach einer Stunde nach einem weiteren Konter durch Kian Ghamari in Führung. In der 77. Minute sorgte Tobias Melzer mit dem 2:4 für die Entscheidung, als er den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte drosch. "Wir haben nach dem 2:0 das Fußballspielen eingestellt", war Grundhofs Coach Volker Klatt bedient.

TV Grundhof: Benzin - Jessen, Kruse, Schumann, Börnsen (78. Sommer) - Lotz, Riechmann, Freier, Broderius (78. Klatt) - Hörkner (65. Friebus), Beismann.

TSB Flensburg: Hentschel - Kabashi, Aye, Dücker (80. Pose), J.H. Clausen - Jurijczuk, Melzer, Diczelski, Ghamari - M. Fischer (60. Jacobs), J. Fischer (75. Adam).

SR: Kohn (Husumer SV).

Zuschauer: 80 .

Tore: 1:0 Schumann (24.), 2:0 Beismann (26.), 2:1 M. Fischer (37., Foulelfmeter), 2:2 M. Fischer (45.), 2:3 Ghamari (60.), 2:4 Melzer (77.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen