Eichede schwächer als noch im Vorjahr

Avatar_shz von
17. Januar 2011, 09:05 Uhr

Der SV Eichede galt bei vielen im Vorwege als Geheimfavorit auf den Turniersieg. Im Vorjahr war die Brunner-Elf Dritter geworden, in der SH-Liga haben die Eicheder noch immer Titelchancen. Doch schon früh machte sich Ernüchterung breit bei den Stormarnern. Ohne Sieg kam das Vorrundenaus, das schon nach dem zweiten Spiel feststand. "Das war nicht die Leistung, zu der wir in der Lage sind", gestand dann auch Coach "Mecki" Brunner ein. "Wir sind heute an unserem schwachen Defensivverhalten gescheitert, auch wenn wir gegen Kiel eine gute Figur abgegeben haben und wenigstens ansatzweise gezeigt haben, dass wir zu Recht hier sind."

Schade war das Ausscheiden aber vor allem für die rund 250 Fans der Stormarner. Die waren nämlich nicht nur erwartungsfroh in die Landeshauptstadt angereist, sondern hatten sich dafür auch noch extra etwas einfallen lassen. So präsentierten sie beim Auflaufen u.a ein überdimensionales Banner mit der Aufschrift "SV Eichede Bravehearts". Eine Aktion, die den zuschauenden SVE-Kapitän Malte Buchholz bewog, sich im Anschluss daran unter die Fans in den Eicheder Fan-Block zu mischen und sich bei ihnen zu bedanken. Geholfen hat es nicht. Vielleicht hatten die Verantwortlichen es ja sogar ein bisschen voraus gesehen. Denn auch das "After-Show-Programm" fiel dieses Mal etwas kleiner aus wie nach dem ersten Auftritt. Statt wie im Vorjahr zu Feier und Übernachtung ins Hotel Maritim, ging es für den SVE-Tross zu später Stunde "nur" in die Astor-Bar in der Nähe der Ostseehalle zu einem kleinen "Absacker". Doch wenigstens die Enttäuschung verflog dort rasch. " Natürlich wollten wir mehr", sagte Torjäger Fabian Kolodzick, "aber unser Hauptaugenmerk galt sowieso der SH-Liga - und da möchten wir noch einiges erreichen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen