zur Navigation springen

Nach Trennung von Sportchef Knäbel : Drobny, Kacar und Ilicevic müssen den HSV verlassen

vom
Aus der Onlineredaktion

Der neue Sportchef Dietmar Beiersdorfer will einen Umbruch einleiten. Deshalb werden die Verträge nicht verlängert.

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2016 | 19:35 Uhr

Hamburg | Der Hamburger SV verlängert die auslaufenden Verträge mit den Profis Jaroslav Drobny, Gojko Kacar und Ivo Ilicevic nicht. Das gab der Fußball-Bundesligist am Dienstag bekannt. Am Vortag war die sofortige Trennung von Sportchef Peter Knäbel verkündet worden.

„Es ist immer schwierig, eine solche Entscheidung zu treffen. Wir müssen aber vor allen Dingen schauen, welche Entscheidungen für unsere Zukunft sportlich und wirtschaftlich richtig sind“, sagte der Vereinsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer.

Der 36 Jahre alte Torhüter Drobny war seit 2010 im Verein und hatte ursprünglich um einen Anschlussvertrag beim HSV gebeten. In 76 Bundesliga-Spielen stand die Nummer zwei nach René Adler zwischen den Pfosten. Der 29 Jahre alte serbische Mittelfeldakteur Kacar kam 2010 zu den Norddeutschen und erzielte sieben Tore in 78 Spielen. Mittelfeldspieler Ilicevic stand seit 2011 beim HSV unter Vertrag. Der 29-jährige Kroate traf in 84 Spielen zehnmal ins Tor. „Alle haben entscheidenden Anteil daran, dass wir heute in der Bundesliga spielen“, so Beiersdorfer.

Beiersdorfer will einen Umbruch im Team vornehmen. „Es gibt eine Menge zu tun“, sagte der frühere HSV-Profi. Als Vereinschef hat er auch die Aufgaben des Sportdirektors übernommen und ist gemeinsam mit dem Trainer für die Zusammenstellung des Teams verantwortlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen