zur Navigation springen

Fußball : Chemnitzer FC geht zu Hause mit 0:4 gegen Münster unter

vom

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat am 12. Spieltag eine derbe Heimpleite kassiert. Gegen Preußen Münster kam die Elf von Coach Gerd Schädlich am Sonntag mit 0:4 (0:4) unter die Räder.

Vor 4687 Zuschauern machten Simon Scherder (2. Minute), Gaetano Manno (19.) und Doppeltorschütze Marcus Piossek (36./41.) bereits vor der Pause den erst zweiten Saisonerfolg der Münsteraner perfekt. Während die CFC-Fans den desolaten Auftritt ihrer Mannschaft mit Hohn und Spott quittierten, bejubelten die Gäste den wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg.

Der verdiente Erfolg von Münster hätte noch höher ausfallen müssen, denn die CFC-Abwehr war ein Schatten ihrer selbst. Die Gäste waren von Beginn an hellwach, Chemnitz dagegen gelähmt und in der zweiten Halbzeit willenlos. Münster hatte das Geschehen jederzeit fest im Griff, mehr als zwei Schüsse von Anton Fink hatte Chemnitz im zweiten Abschnitt nicht zu verzeichnen. Das enttäuschte Chemnitzer Publikum wandelte den Frust in Ironie um und startete die «Laola-Welle» und sang «Oh wie ist das schön».

zur Startseite

von
erstellt am 06.Okt.2013 | 16:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen