zur Navigation springen

Fußball : Chemnitz gelingt Befreiungsschlag gegen RB Leipzig

vom

Der Chemnitzer FC hat seine Krise in der 3. Fußball-Liga gestoppt. Im Sachsenderby gewann die Mannschaft unter ihrem neuen Trainer Karsten Heine nach zuletzt drei Niederlagen in Serie 3:1 (2:1) gegen RasenBallsport Leipzig.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2013 | 16:48 Uhr

Christian Mauersberger (17.) und Ronny Garbuschewski (19.) brachten Chemnitz mit einem Doppelschlag in Führung. Denis Thomalla (23.) verkürzte kurze Zeit später, nachdem Leipzigs Trainer Alexander Zorniger früh taktisch wechselte. Tino Semmer (86.) sorgte vor 8305 Zuschauern im Stadion an der Gellertstraße für die Entscheidung.

Chemnitz begann schwungvoll und setzte RB Leipzig vor allem über die starke rechte Seite mit Garbuschewski von Anfang an unter Druck. Der war dann auch an den ersten beiden Toren beteiligt. Zunächst ließ Leipzigs Torhüter Fabio Coltorti seinen Schuss nach vorne vor die Füße von Mauersberger prallen. Kurz darauf verwertete Garbuschewski einen langen Ball sehenswert.

Zorniger nahm den mit Garbuschewski überforderten Anthony Jung (22.) vom Feld und stellte um. Doch bis auf den Anschlusstreffer von Thomalla gelang nicht viel. Chemnitz hätte durch Anton Fink (36.) erhöhen können, doch der Angreifer traf nur die Lattenunterkante. Chemnitz verteidigte die Führung gekonnt und setzte kurz vor Schluss den entscheidenden Konter, den Semmer sicher vollendete.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen