zur Navigation springen

Union bestätigt Dominanz beim 2:1 in Regensburg

vom

Regensburg (dpa) - Fußball-Zweitligist Union Berlin ist wie schon im Vorjahr in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Köpenicker bestätigten in ihrem Erstrundenmatch beim Drittligaverein Jahn Regensburg ihre Überlegenheit und gewannen mit 2:1 (2:1).

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Regensburg (dpa) - Fußball-Zweitligist Union Berlin ist wie schon im Vorjahr in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Köpenicker bestätigten in ihrem Erstrundenmatch beim Drittligaverein Jahn Regensburg ihre Überlegenheit und gewannen mit 2:1 (2:1).

Die Neuzugänge Sören Brandy (21.) und Benjamin Köhler (42.) trafen für Union, zuvor hatte Abdenour Amachaibou (19.) die ebenbürtigen Oberpfälzer in Führung gebracht. Die Berliner zeigten sich effektiver vor dem Tor und ließen sich auch von der Roten Karte gegen Verteidiger Marc Pfertzel (70.) nicht irritieren. Vier Minuten vor Schluss sah Regensburgs Sebastian Nachreiner zudem Gelb-Rot.

Die Zweitliga-Absteiger aus der Oberpfalz fand bei schwülwarmen Temperaturen besser in die Partie und hatten durch Mario Neunaber (15.) auch die erste Großchance - doch der Abwehrmann verfehlte das Tor per Kopf knapp. Amachaibous Führungstreffer war verdient, doch nur zwei Minuten meldeten sich die Berliner eindrucksvoll zurück. Aus dem Gewühl heraus sorgte Brandy für den Ausgleich; kurz vor der Pause legte der 28-Jährige dann für Köhler auf, der zum 2:1 vollstreckte.

20 Minuten vor Schluss stand das Spiel erneut auf der Kippe: Pfertzel foulte Regensburgs Aias Aosman und sah als letzter Mann die Rote Karte, vom Elfmeterpunkt traf Neunaber aber nur den Pfosten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen