Abgesagtes Viertelfinale im DFB-Pokal : SF Lotte gegen Borussia Dortmund: Wer hat abgesagt, wie geht es weiter?

<p>Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schaut auf den unspielbaren Platz in Lotte.</p>
Foto:

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schaut auf den unspielbaren Platz in Lotte.

Wann wird das Spiel nachgeholt und gab es ein Spielabsage im DFB-Pokal schon mal? Fragen und Antworten zum Thema.

shz.de von
01. März 2017, 09:46 Uhr

Lotte | Erst war die Freude in Lotte groß, als Regen und Schnee einsetzten. „Das ist Lotter Wetter“, sagte der Vorsitzende des Fußball-Drittligisten Hans-Ulrich Saatkamp vor dem Duell mit Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund. Doch dann fand das Viertelfinale im DFB-Pokal nicht statt. Das Wetter hatte den Platz unbespielbar gemacht. Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Absage.

Wann kam es zu der Absage?

Um 20.13 Uhr gab es die offizielle Lautsprecherdurchsage, doch schon vorher war das Gerücht durch das Frimo-Stadion gegeistert. Die Ansammlung auf dem Rasen hatte stutzig gemacht. Gut eine halbe Stunde, nachdem die vier Schiedsrichter um Hauptreferee Felix Brych den Platz zum ersten Mal begutachtet hatten, waren sie ein zweites Mal über das Feld gelaufen. Dann trafen sie sich am Rand zur Beratung.

Wer hat es entschieden?

Ausschlaggebend war das Veto von Schiedsrichter Brych. Laut Stephan Eiermann, Pressesprecher des DFB, wurde die Entscheidung unter Einbeziehung der Verantwortlichen des Deutschen Fußball Bundes und beiden Vereinen getroffen.

Wie war die Begründung?

„Die Spieler hatten keinen Stand“, sagte Brych und betonte: „Die Gesundheit der Spieler geht vor. Die konnte hier nicht gewährleistet werden.“ Er habe sich den Rasen bereits am Abend zuvor begutachtet, da sei er noch okay gewesen. „Vor wenigen Stunden war er auch noch okay. Der heftige Schneeschauer hat den Platz dann kaputtgemacht“, so der erfahrene Referee.

Wie waren die Reaktionen der Vereine?

Von Dortmunder Seite gab es Zustimmung. „Das ist ein Sumpf hier. Ich hätte mir nicht ausmalen wollen, wie der Platz nach 60 Minuten ausgesehen hätte“, sagte etwa Sportdirektor Michael Zorc. Lottes Fußball-Obmann Manfred Wilke erklärte: „Ich kann die Entscheidung nachvollziehen. Aber, wir haben hier auch schon bei schlechteren Verhältnissen gespielt.“

Gab es schon mal eine Spielabsage im DFB-Pokal?

Auch, wenn Zorc meinte: „Ich kann mich nicht daran erinnern“, es gab sie schon. Die letzte Absage gab es bei der Partie zwischen TuS Koblenz und dem 1. FC Kaiserslautern, die ursprünglich am 22. Dezember 2010 stattfinden sollte. Der Platz im Stadion Oberwerth war nach starken Schneefällen unbespielbar. Die Absage erfolgte allerdings einen Tag zuvor.

1976 wurde das Achtelfinale zwischen SV Röchling Völkingen und Arminia Bielefeld eine Stunde vor Anpfiff abgesagt, weil der Platz vereist war. Unter eigentlich irregulären Bedingungen fand die Partie zwischen dem FC St. Pauli und Werder Bremen am 25. Januar 2006 statt. Vor allem Werder, das mit 1:3 unterlag, wütete damals schon vor dem Anpfiff: „Der Platz ist indiskutabel, der Anpfiff verantwortungslos“, tobte Trainer Thomas Schaaf. Damals - wie am Dienstag in Lotte - hieß der Schiedsrichter übrigens Felix Brych.

Wie geht es nun weiter?

Ein Ersatztermin ist nach Medienberichten vom Mittwoch der 14. März. Diese Entscheidung sei bereits einen Tag nach der kurzfristigen Absage der Partie vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach Rücksprache mit den beiden Vereinen getroffen worden. Eine Bestätigung dafür gab es vom DFB jedoch noch nicht. Wo die Partie ausgetragen wird, ist demnach weiter offen. Der DFB wollte sich im Laufe des Tages dazu äußern.

Aufgrund der problematischen Platzverhältnissen im Frimo Stadion gab es Überlegungen, das Duell des Drittligisten mit dem Bundesligisten an einen anderen Ort zu verlegen. Das wurde den Sportfreunden vom DFB dem Vernehmen nach nahegelegt. Nach starken Schnee- und Regenfällen hatte Schiedsrichter Felix Brych am Dienstag den Rasen kurz vor dem Anpfiff für unbespielbar erklärt.

Am 14. März ist auch ein Spieltag in der 3. Liga angesetzt – Lotte müsste einen Tag später in Großaspach ran – doch diese Partie würde dann wahrscheinlich verlegt werden.

Was passiert mit den Karten?

Dazu wollen sich die Sportfreunde am Mittwoch offiziell äußern. „Wir möchten uns bei allen Fans und Helfern entschuldigen. Sobald wir morgen mehr wissen, geben wir es bekannt“, twitterten die Sportfreunde Lotte am Abend. Normalerweise bleibt bei solchen Fällen die Gültigkeit der Karten erhalten.

 

Was ist mit der Auslosung des Halbfinales?

Die wird der DFB am Mittwoch wie vorgesehen nach der Liveübertragung der Partie zwischen München und Schalke durchführen. Ein Los lautet dann: „Gewinner Lotte – BVB“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen