Massenschlägerei nach Gladbach-Aus in Darmstadt

 Während des Spiels pariert Darmstadts Torhüter Jan Zimmermann fair gegen Max Kruse. Foto: Roland Holschneider
Während des Spiels pariert Darmstadts Torhüter Jan Zimmermann fair gegen Max Kruse. Foto: Roland Holschneider

Frankfurt/Main (dpa) - Bei einer Massenschlägerei nach dem DFB-Pokalspiel SV Darmstadt 98 gegen Borussia Mönchengladbach sind am Sonntagabend drei Polizisten und mindestens ein Gäste-Fan verletzt worden.

shz.de von
12. August 2013, 11:33 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - Bei einer Massenschlägerei nach dem DFB-Pokalspiel SV Darmstadt 98 gegen Borussia Mönchengladbach sind am Sonntagabend drei Polizisten und mindestens ein Gäste-Fan verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei waren an der Auseinandersetzung mehr als 100 Fans aus beiden Lagern beteiligt. Die Einsatzkräfte setzten Schlagstöcke und Reizgas ein. Ein 55-jähriger Gladbach-Anhänger erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, hat das Krankenhaus entgegen ärztlichen Rates jedoch schon wieder verlassen. Bereits kurz nach dem Pokal-Aus des Fußball-Bundesligisten durch ein 4:5 im Elfmeterschießen hatten rund 50 Borussia-Anhänger den Rasen gestürmt, waren von der Polizei aber schnell zurückgedrängt worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen