zur Navigation springen

Gewinner des DFB-Pokals bekommt 1,7 Millionen Euro

vom

Berlin (dpa) - Der Titel steht über allem, aber es gibt auch noch Geld im Finale zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart zu verdienen. Der neue DFB-Pokalsieger erhält für den Erfolg 1,7 Millionen Euro Siegprämie.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 12:22 Uhr

Berlin (dpa) - Der Titel steht über allem, aber es gibt auch noch Geld im Finale zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart zu verdienen. Der neue DFB-Pokalsieger erhält für den Erfolg 1,7 Millionen Euro Siegprämie.

Der Verlierer des diesjährigen Finals zwischen Bayern München und dem VfB Stuttgart im Berliner Olympiastadion bekommt 1,4 Millionen Euro vom Deutschen Fußball-Bund (DFB).

Dazu sind beide Finalisten mit je 600 000 Euro an den Zuschauereinnahmen beteiligt, so dass der Sieger des 70. DFB-Pokalfinals mit insgesamt 2,3 Millionen Euro nach Hause geht.

In den Vorjahren hatte der jeweilige Pokalsieger allein 2,5 Millionen Euro DFB-Prämie kassiert. Bislang hat der deutsche Rekordmeister rund 4,5 Millionen Euro in dieser Cup-Saison erhalten, die Schwaben etwa 3,8 Millionen.

Für die Münchner ist diese Summe verglichen mit den immensen anderen Erträgen in der laufenden Saison recht klein. Allein in der Champions League dürften sie mit UEFA-Prämien, Geldern aus dem Marktpool und Zuschauer-Einnahmen rund 80 Millionen Euro verdient haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen