Fussball-WM 2015 in Kanada : DFB-Frauen treffen im WM-Viertelfinale auf Frankreich

Es ist schon gefühlt ein kleines Finale: Das DFB-Team trifft am Freitag im Viertelfinale auf Frankreich.

Avatar_shz von
22. Juni 2015, 11:32 Uhr

Montreal | Frankreich ist der Gegner der deutschen Frauen im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Kanada. Die Französinnen setzten sich am Sonntagabend (Ortszeit) im Achtelfinale in Montreal leicht und locker mit 3:0 (2:0) gegen Südkorea durch. Marie-Laure Delie (4. Minute) und Elodie Thomis (8.) legten mit einem frühen Doppelschlag im Olympiastadion den Grundstein für den erwarteten Erfolg. Delie (48.) sorgte mit ihrem zweiten Treffer kurz nach Wiederanpfiff für die endgültige Entscheidung.

Die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid setzte sich bereits am Samstag in Ottawa im Achtelfinale gegen Schweden souverän und hochverdient mit 4:1 (2:0) durch.

Der achtmalige Europameister Deutschland und der Weltranglisten-Dritte aus Frankreich spielen am kommenden Freitag (22 Uhr MESZ) in Montreal um den Einzug in das WM-Halbfinale.

Für die ehemalige DFB-Spielführerin Doris Fitschen ist das WM-Viertelfinale der deutschen Fußballerinnen gegen Frankreich fast schon wie ein vorweggenommenes Endspiel. „Wir sind nach unserem Spiel gegen Schweden positiv gestimmt und freuen uns auf die Partie gegen Frankreich“, sagte die Managerin des DFB-Teams im Interview. „Frankreich ist für mich ganz klar eine der allerbesten Mannschaften der Welt. Es ist schade, wir hätten gerne gegen Frankreich vielleicht im Finale gespielt.“ Deutschland ist Weltranglisten-Erster, das Team von Philippe Bergeroo Dritter.

Fitschen hatte nach dem Umzug des Teams von Ottawa nach Montreal am Sonntag gemeinsam mit den Trainerinnen Silvia Neid und Ulrike Ballweg das Achtelfinale der Französinnen gegen Südkorea im Olympiastadion von 1976 verfolgt. Dass Frankreich souverän mit 3:0 gewann, war für Fitschen keine Überraschung. „Sie sind früh 2:0 in Führung gegangen und waren sehr dominierend gegen Südkorea. Das hat niemanden überrascht. Damit hatten wir gerechnet.“

Fitschen ist sicher, dass Neid das deutsche Team für das K.o.-Spiel am kommenden Freitag wieder optimal vorbereiten und einstellen wird. „Wir kennen Frankreich ja sehr gut und können das eine oder andere noch analysieren. Es treffen zwei Topmannschaften aufeinander. Ich hoffe dass wir weiterkommen“, sagte sie.

Bundestrainerin Silvia Neid erwartet „ein Spiel zweier gleichwertiger Gegner, die sich nichts schenken werden“. Frankreich sei eine „technisch brillante Mannschaft, die auf allen Positionen hervorragend besetzt ist“, so die 51-Jährige.

Vielleicht ist dann auch wieder Nadine Angerer für ein Handshake mit Teamkollegin Jennifer Cramer bereit.

Gerüchte über Streitigkeiten machten breits die Runde - doch Angerer räumte mit den Spekulationen auf ihrer Facebook-Seite auf:

We love us!   #jennicramer #FIFAWWC #friends

Posted by Nadine Angerer on Freitag, 19. Juni 2015

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen