Fußball : ZSKA meldet sich zurück im russischen Titelkampf

Seydou Doumbia erzielte zwei Tore für ZSKA gegen Grosny.
Foto:
Seydou Doumbia erzielte zwei Tore für ZSKA gegen Grosny.

Titelverteidiger ZSKA Moskau hat sich mit einem deutlichen Heimsieg im Rennen um die russische Fußball-Meisterschaft zurückgemeldet. Der Champions-League-Gruppengegner von Bayern München gewann mit 4:1 (4:0) gegen Abstiegskandidat Terek Grosny.

shz.de von
10. November 2013, 15:19 Uhr

Für die Tore sorgten Angreifer Seydou Doumbia (9., 38., Elfmeter), der Ex-Kölner Zoran Tosic (20.) und Abwehrspieler Sergej Ignaschewitsch (24.). Für die Gäste gelang Ailton Almeida in der 72. Minute der Ehrentreffer. ZSKA hat damit nur noch sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Zenit St. Petersburg.

Der Tabellenführer verlor beim Ligadritten Spartak Moskau mit 2:4 (1:2). Nationalstürmer Alexander Kerschakow hatte Zenit zwar schon in der 6. Minute in Führung geschossen. Doch nachdem der Brasilianer Hulk - wie schon in der Champions League gegen seinen Ex-Verein FC Porto - einen Elfmeter vergab, drehte Spartak-Angreifer Jura Mowsissjan (33., 44. und 48.) mit einem Dreierpack die Partie.

Zwar gelang Hulk noch der Anschluss (64.), doch Auswahlspieler Denis Gluschakow sorgte in der 83. Minute für den Erfolg des Rekordmeisters. Wegen Fanausschreitungen musste Spartak das Spiel vor leeren Rängen austragen. Tabellenzweiter bleibt Lokomotive Moskau trotz einer überraschenden 0:2 (0:2)-Pleite bei Kellerkind Tom Tomsk.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen