zur Navigation springen

Champions League : Monaco hat Respekt vor RB Leipzig

vom

Trainer Leonardo Jardim geht mit der AS Monaco mit großem Respekt in das Champions-League-Duell gegen RB Leipzig.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2017 | 18:15 Uhr

«Leipzig hat eine junge Mannschaft mit zwei guten Stürmern. Es wird ein hartes Spiel für uns. Denn wenn man Zweiter in der Bundesliga wird, muss man konstant auf hohem Niveau spielen», sagte der 43-Jährige.

Beim Königsklassen-Debüt des deutschen Vize-Meisters Leipzig am Mittwochabend (20.45 Uhr) muss der französische Champion auf Ausnahmetalent Thomas Lemar verzichten. Der französische Nationalspieler reiste wegen einer Oberschenkelverletzung nicht mit dem Team. «Das ist hart für uns, aber wir sind das gewohnt», sagte Jardim.

Nach dem Abgang von Supertalent Kylian Mbappé zu Paris Saint-Germain ruhen nun alle Hoffnungen auf Stürmer Radamel Falcao. Beim 0:4 am vergangenen Wochenende gegen OGC Nizza war der 31 Jahre alte Kolumbianer ohne Tor geblieben - prompt kassierten die Monegassen ihre erste Saisonniederlage. Zuvor hatte Falcao bei den vier Saisonsiegen sieben Treffer markiert.

Vorjahres-Halbfinalist Monaco gilt in Gruppe G, zu der auch der FC Porto und Besiktas Istanbul zählen, als Favorit. Dem widersprach Jardim jedoch. «Es gibt kein schwaches Team in der Gruppe. Sie ist sehr ausgeglichen und jeder kann jedes Spiel gewinnen. Das macht es für uns zu einer großen Herausforderung», sagte der Trainer, der die Entwicklung von RB seit «zwei, drei Jahren verfolgt.»

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Homepage Monaco

Facebook Monaco

Twitter Facbook

Kader-Mitteilung Monaco

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert