zur Navigation springen

Champions League : Man United und Juve: Königsklassen-Pflicht vor Liga-Knaller

vom

Die Fußball-Rekordmeister aus England und Italien stehen vor einer wegweisenden Woche. Bevor Manchester United in der Premier League und Juventus Turin in der Serie A die Tabellenführer empfangen, wollen beide am Dienstag das Achtelfinale der Champions League erreichen.

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2017 | 14:00 Uhr

Vor dem Champions-League-Heimspiel gegen ZSKA Moskau am Dienstag denken viele Fans von Manchester United schon an das Derby am Sonntag gegen Tabellenführer Manchester City.

«Vorher müssen wir aber noch das letzte Gruppenspiel der Champions League bestreiten», warnte United-Profi Juan Mata im Blog auf seiner Website, «und das ist ein sehr wichtiges.» Schließlich müssen sich die Red Devils erst noch für das Achtelfinale qualifizieren.

Der Spanier Mata versicherte, «all unsere Aufmerksamkeit gilt diesem Spiel gegen ZSKA Moskau - alles andere wäre ein großer Fehler». Durch das unglückliche 0:1 in Basel vor zwei Wochen hatte Man United die vorzeitige Qualifikation fürs Achtelfinale verpasst.

Trotzdem geht das Team von Starcoach José Mourinho mit großem Selbstbewusstsein in die Partie. Nach einer erfolgreichen Premier-League-Woche mit Auswärtssiegen beim FC Watford (4:2) und beim FC Arsenal (3:1) ist die Stimmung in Old Trafford hervorragend.

Ähnlich ist die Lage bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin. Durch den 1:0-Sieg beim SSC Neapel am Freitag rückte Juve auf einen Punkt an den Tabellenzweiten heran und ist mit zwei Zählern Rückstand auch in Schlagdistanz zu Spitzenreiter Inter Mailand, der am Samstag nach Turin kommt. «Ein guter Test mit Blick auf ein entscheidendes Spiel wie das am Dienstag», sagte Coach Massimiliano Allegri vor der Partie bei Olympiakos Piräus. Bei Twitter sprach der Trainer des Serienmeisters vom «primären Ziel» der Saison.

Auch Torwartlegende Gianluigi Buffon, der vor wenigen Wochen aus der italienischen Nationalmannschaft zurückgetreten ist, war nach dem Sieg in Neapel gedanklich schon in Athen. «Wenn wir so spielen, hinterlassen wir die Botschaft, dass Juventus da ist und immer da sein wird.» Der Monat Dezember hätte nicht besser für die Turiner beginnen können, schrieb der 39-Jährige dann auf Twitter. «Jetzt Gedanken an die #Champions.» Nach sechs Scudetti in Serie will Buffon zum Abschluss seiner Karriere endlich die Königsklasse gewinnen.

Trainer Allegri könnte das achte Mal nacheinander ein Achtelfinale der Champions League erreichen, erinnerte die Turiner Zeitung «La Stampa» und betonte fast stolz, damit würde der 50-Jährige besser dastehen als José Mourinho. Um ganz sicher zu gehen, muss Juve beim bereits ausgeschiedenen Gruppenletzten Piräus gewinnen. Der Ex-Schalker Benedikt Höwedes kann dabei nicht mithelfen. Der deutsche Weltmeister fehlt in Athen wegen einer Verletzung.

Die Voraussetzungen für das Weiterkommen beider Rekordmeister in der Königsklasse sind gut. Der wahre Härtetest folgt am Wochenende. Laut United-Profi Ander Herrera ist das Timing perfekt. «Wir sind genau zur richtigen Zeit in Form», sagte er der Vereinswebsite. «Wir werden bald unsere Bestform erreichen.» Gegen Moskau würde schon ein 1:1 reichen, um als Gruppenerster ins Achtelfinale zu gehen. Am Sonntag im Derby gegen City wär ein Remis bei acht Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter zu wenig. Aber daran denkt ja angeblich noch niemand.

UEFA-Vorschau Manchester United (englisch)

Blog-Eintrag von Juan Mata (englisch)

Herrera-Aussagen auf Man-Utd-Website (englisch)

UEFA-Vorschau Juventus Turin (englisch)

Allegri-Aussagen auf Juventus-Website (italienisch)

Buffon-Aussagen auf Juventus-Website (italienisch)

Buffon-Aussagen auf Twitter (italienisch)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert