zur Navigation springen

Fußball : Kopenhagen annulliert Tickets von ausländischen Fans

vom

Der dänische Fußball-Meister FC Kopenhagen hat die Champions-League-Tickets von Fußballfans mit ausländisch klingenden Namen storniert. Als Grund gab der Club Sicherheitsbedenken an.

shz.de von
erstellt am 01.Sep.2013 | 16:46 Uhr

Man wolle verhindern, dass Fans der gegnerischen Mannschaften im Block der Kopenhagen-Fans sitzen, begründete der Verein des ehemaligen Kölner Trainers Ståle Solbakken die Aktion. Vorübergehend annulliert worden seien 940 Tickets für die Spiele in der Gruppe B gegen Real Madrid, Juventus Turin und Galatasaray Istanbul, die nach der Auslosung gekauft wurden. Können die Käufer nachweisen, dass sie Kopenhagen-Fans sind, können sie ihre Tickets nutzen. Andernfalls werde man ihnen anbieten, Karten für andere Bereiche des Stadions zu erwerben, heißt es auf der Internetseite des Vereins.

Der FC Kopenhagen hat im letzten Jahr eine hohe Geldstrafe zahlen müssen, weil es bei einem Heimspiel in der Europa-League gegen Hannover 96 zu schweren Ausschreitungen unter den Fans kam. Bis zu 5000 deutsche Fans hatten sich Sitzplätze in anderen Abschnitten als ihren eigenen gesichert. «Das führte zu großen Unannehmlichkeiten für den Rest des Publikums und gab eine Menge Arbeit für die Polizei», so der Verein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen