zur Navigation springen

Fußball : BVB zurück auf Erfolgskurs: 1:0 über Hannover

vom

Selbst zum Jubeln fehlte am Ende die Kraft. Sichtlich ausgepowert machten sich die Profis von Borussia Dortmund nach dem Abpfiff schweren Schrittes auf den Weg Richtung Südtribüne. Doch auch der Jubel der Fans über das 1:0 (1:0) gegen Hannover 96 sorgte nicht für euphorische Gefühle.

shz.de von
erstellt am 19.Okt.2013 | 17:34 Uhr

Denn der durch den frühen Elfmetertreffer von Marco Reus (4.) sicher gestellte Arbeitssieg taugte nur bedingt als Mutmacher für die schwere Champions-League-Partie am Dienstag beim FC Arsenal.

Obwohl der fünfte Erfolg im fünften Heimspiel am Ende glücklich zustande kam, sah BVB-Trainer Jürgen Klopp keinen Grund zur Klage: «Ich bin total zufrieden. Wenn irgendwann Arbeitssiege nichts mehr Wert sein sollten, bin ich schon drei Wochen zu lange da.»

Immerhin fand die Borussia nach dem absurden 0:2 am vorigen Spieltag in Mönchengladbach und dem damit einhergehenden Verlust der Tabellenführung zurück auf Erfolgskurs und verteidigte den zweiten Rang. Kaum war der Schlusspfiff ertönt, forderte der Anhang in lauten «Wir-wollen-den-Derby-Sieg»-Sprechchören einen Auswärtserfolg am kommenden Bundesliga-Spieltag beim Erzrivalen FC Schalke. «Das gehört sich in einer Derby-Woche auch so», kommentierte Klopp.

Doch vor dem Auftritt in Gelsenkirchen muss sein Team erst noch die schwere Aufgabe beim FC Arsenal bewältigen. Immerhin bot sich gegen Hannover die Chance, angeschlagenen und im Training geschonten Profis wie Marco Reus, Nuri Sahin und Sven Bender Spielpraxis zu gewähren. Nicht zuletzt deshalb gab sich der Fußball-Lehrer zuversichtlich, dass sein Kollektiv in London wieder besser funktioniert: «Für mich war entscheidend, wie die Mannschaft mit unserer Situation umgeht. Wir sollten am Dienstag wieder weiter sein und das müssen wir auch. Ich habe ein gutes Gefühl.»

Trotz der Niederlage wirkte auch Klopp-Kollege Mirko Slomka nicht unzufrieden. Zwar blieb sein Team auch im vierten Auswärtsspiel ohne Punkt und Tor, deutete aber einen deutlichen Aufwärtstrend an. «Wir fahren zwar nicht mit positiven Gefühlen, aber mit einer guten Leistung nach Hause. Die Mannschaft hat über 90 Minuten eine tolle Einstellung gezeigt», kommentierte der Gäste-Coach.

Die Genesung von Leistungsträgern schien die Borussia zu beflügeln. Ihr stürmischer Auftakt wurde früh belohnt: Nach einem Foul von Hannovers Hiroki Sakai an Erik Durm entschied Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) auf Strafstoß. Die Chance zu seinem fünften Saisontreffer ließ sich Reus nicht entgehen.

Der Rückstand nach nur vier Minuten warf die Gäste jedoch nicht aus der Bahn. Mit zunehmender Spielzeit fanden sie besser ins Spiel. Vor allem in der zweiten Halbzeit erwiesen sie sich als gleichwertig und waren bei Chancen von Artur Sobiech (52.) und Edgar Prib (56.) dem Ausgleich nahe. Nur mit Mühe und Not rettete der kraftlos wirkende BVB die Führung über die Zeit.

Spieldaten:

Ballbesitz in %: 51,2 - 48,8

Torschüsse: 18 - 10

gew. Zweikämpfe in %: 55,1 - 44,9

Fouls: 11 - 15

Ecken: 10 - 2

Quelle: optasports.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen