Fußball : Zu viele Gegentore: 1899 will «Balance finden»

Hoffenheims Coach Markus Gisdol setzt gegen Gladbach auf eine verstärkte Defensive.
Hoffenheims Coach Markus Gisdol setzt gegen Gladbach auf eine verstärkte Defensive.

Aufgrund der Verletzung von Spielmacher Roberto Firmino und der zwölf Gegentore in den ersten vier Saisonspielen will 1899 Hoffenheim in der Heimpartie gegen Borussia Mönchengladbach etwas defensiver auftreten.

shz.de von
13. September 2013, 14:47 Uhr

«Wir müssen die Balance zwischen unserem starken Offensivdrang und einer stabilen Defensive finden», sagte Trainer Markus Gisdol. Der Brasilianer Firmino, mit je drei Toren und Vorlagen zurzeit bester Scorer der Fußball-Bundesliga, fällt am Sonntag mit einem Teilriss des Außenbands im Knöchel aus. Sejad Salihovic ist rotgesperrt. Sebastian Rudy steht deshalb vor einer Rückkehr in die Startelf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen