zur Navigation springen

Fußball : Zahlen vom 10. Spieltag der Bundesliga

vom

Die entscheidenden Zahlen vom 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga:

4- Borussias Dortmunds Schlussmann Roman Weidenfeller parierte vier der letzten acht Elfmeter auf sein Tor. Am Samstag musste sich der Schalker Kevin-Prince Boateng dem Keeper geschlagen geben.

6 - Mario Götze war in den letzten drei Spielen an sechs Toren des FC Bayern München beteiligt - und das jeweils als Joker.

7 - Sieben der letzten zehn Tore des VfB Stuttgart gehen auf das Konto von Vedad Ibisevic. So treffsicher war zuletzt Kevin Kuranyi 2002/03.

8 - Acht Niederlagen stehen für Neuling Eintracht Braunschweig nach zehn Spieltagen zu Buche. Damit hat noch keine Mannschaft den Verbleib in der Liga geschafft.

10 - Der 1. FC Nürnberg konnte erstmals in der Bundesliga keines seiner ersten zehn Spiele gewinnen.

12 - Nach nur zwölf Minuten sah Hannovers Mame Diouf gegen Hoffenheim die schnellste Gelb-Rote Karte der Liga-Geschichte. Bisheriger Rekordhalter mit 14 Minuten war 1999 der damalige Herthaner Andreas Thom.

25 - 25 Punkte aus den ersten zehn Bundesliga-Spielen holte Borussia Dortmund bisher nur einmal: In der Meistersaison 2010/11.

30 - 30 ist für den BVB eine beglückende Zahl. Im 83. Bundesliga-Revierderby gegen Schalke landete Dortmund den 30. Sieg. Zuvor war die Bilanz mit jeweils 29 Erfolgen und 24 Unentschieden vollkommen ausgeglichen.

39 - Wenn Franck Ribéry auf dem Platz steht, kann der FC Bayern nicht verlieren. Mit dem 39. ungeschlagenen Ligaspiel nacheinander überbot der Franzose gegen Hertha BSC die Bestmarke von Holger Hieronymus, der zwischen 1981 und 1983 mit dem Hamburger SV 38 Partien am Stück unbesiegt geblieben war.

48 - Spiele mit Beteiligung von 1899 Hoffenheim verlaufen torreich. Schon 48 Treffer wurden in den Begegnungen der Kraichgauer registriert.

250 - Gegen seinen Ex-Club VfB Stuttgart stand Raphael Schäfer zum 250. Mal im Bundesliga-Tor. Beim 1:1 seines 1. FC Nürnberg konnte er den Kasten zwar nicht sauber halten, vereitelte aber mehrere Chancen der Schwaben und hielt den Punkt fest.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2013 | 11:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen