Vor Rückrundenstart : Werner soll mit leichtem Training beginnen - RB bangt

Timo Werners Einsatz in der kommenden Woche gegen Schalke ist fraglich.
Timo Werners Einsatz in der kommenden Woche gegen Schalke ist fraglich.

RB Leipzig bangt vor dem Rückrundenauftakt in der Fußball-Bundesliga weiterhin um sein deutsches Nationalspieler-Duo Timo Werner und Marcel Halstenberg sowie Schwedens Emil Forsberg.

shz.de von
06. Januar 2018, 18:26 Uhr

Torjäger Werner soll an diesem Sonntag zumindest mit leichtem Training beginnen und am Dienstag wahrscheinlich wieder voll beim Tabellenfünften der Fußball-Bundesliga einsteigen.

Werner verpasste das Vorbereitungstraining der Leipziger bisher wegen eines Infekts. «Ich habe ihn gestern das erste Mal gesehen», berichtete Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem 2:0-Testspielsieg gegen den tschechischen Erstliga-Zehnten Dukla Prag. «Es geht ihm wieder besser.»

Werner müsse versuchen, den Rückstand in der kommenden Woche aufzuholen. Am Samstag (18.30 Uhr) ist der Bundesliga-Zweite FC Schalke 04 in der Red Bull Arena zum Start in die zweite Saisonhälfte zu Gast. Hasenhüttl attestierte dem deutschen Nationalstürmer, in der kurzen Winterpause «seine Läufe» gemacht zu haben.

Schlecht sieht es mit einem Einsatz von Halstenberg gegen die Schalker aus, nachdem sich der Außenverteidiger beim 2:3 gegen Hertha BSC am 17. Dezember eine dreifache Fraktur der rechten Mittelhand zugezogen hatte. Es werde eng, meinte Hasenhüttl. Bei einem erneuten Sturz könne die Hand trotz Schiene wieder brechen. «Auch da wollen wir kein Risiko eingehen», betonte Hasenhüttl.

Das gilt auch für Forsberg. Der Mittelfeldspieler fehlte bereits in den letzten vier Spielen des vergangenen Jahres. «Bei Emil sieht es nicht gut aus. Er hat noch keine Einheit absolviert», sagte Hasenhüttl. Grund ist nach Vereinsangaben weiterhin eine Bauchmuskelzerrung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert