zur Navigation springen

Fußball : Werder hofft im Nord-Duell auf Ex-HSV-Profi Elia

vom

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hofft im Nordderby beim Hamburger SV am Samstag besonders auf Eljero Elia.

«Natürlich ist es etwas Besonderes für ihn, gegen seinen Ex-Verein zu spielen», sagte Werder-Trainer Robin Dutt über den 26-jährigen Niederländer. Elia war von 2009 bis 2011 für den HSV aktiv.

Vor dem Derby fordert Dutt von Elia mehr Torgefahr: «Er erledigt viele andere Aufgaben. Aber klar ist auch, dass er noch mehr in die Situationen kommen muss, um Torchancen zu haben.» Seinen bislang letzten Treffer erzielte der Stürmer vor mehr als einem Jahr. Nachdem er am Ende der vergangenen Saison wegen einer nächtlichen Autofahrt mit seinem damaligen Mitspieler Marko Arnautovic suspendiert worden war, setzt der neue Trainer Dutt in dieser Spielzeit wieder auf den exzentrischen Offensivspieler.

Der Werder-Trainer hofft nach drei Niederlagen am Stück auf ein Erfolgserlebnis in Hamburg. Über die Unruhe bei den Gastgebern, die sich Anfang der Woche von Trainer Thorsten Fink getrennt hatten, macht er sich keine Gedanken. «Ich freue mich auf das Spiel. Alles andere ist nicht unser Thema», sagte Dutt.

Sportchef Thomas Eichin sagte vor dem 99. Bundesliga-Duell der Nordrivalen: «Dieses Spiel gehört zu den Klassikern in Europa.» Zu der Trainer-Diskussion beim HSV, wo auch der frühere Werder-Coach Thomas Schaaf als möglicher Fink-Nachfolger im Gespräch ist, wollte sich Eichin nicht äußern: «Schaaf ist ein sehr guter Trainer, mehr sage ich dazu nicht.»

zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2013 | 14:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen