zur Navigation springen
1. Bundesliga

14. Dezember 2017 | 20:19 Uhr

VfL Wolfsburg

vom

Der Trainer: Dieter Hecking

shz.de von
erstellt am 16.Aug.2013 | 09:22 Uhr

Der Trainer: Dieter Hecking

Dieter Hecking scheint dem VfL Wolfsburg gut zu tun. Mit Gelassenheit und souveränem Auftreten hat der 48 Jahre alte Coach es geschafft, dass nach den hektischen und kostspieligen Jahren unter Meistermacher Felix Magath in der Fußball-Abteilung des Volkswagen-Clubs Ruhe eingekehrt ist. Und noch etwas lässt die VW-Bosse sorgenfreier schlafen: Das gute Verhältnis von Hecking zu VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. Der ehemalige Manager des SV Werder Bremen war es, der seinen Freund im Dezember 2012 vom 1. FC Nürnberg nach Wolfsburg lockte und ihn als Nachfolger von Interimscoach Lorenz-Günther Köstner machte.

Der Star: Luiz Gustavo

Der Star kam spät: Der brasilianische Nationalspieler Luiz Gustavo wechselte erst kurz vor dem 2. Spieltag vom FC Bayern München zu den Wolfsburgern. Der defensivstarke Mittelfeldspieler bildet mit seinen Landsleuten Diego und Abwehrchef Naldo nun eine brasilianische Achse, um die viele andere Bundesligisten den VfL beneiden dürften

Das Ziel: Mittelfristig ins internationale Geschäft

Die Zeit der großen Worte und hohen Ziele gehört beim deutschen Meister von 2009 der Vergangenheit an. «Die Ausrichtung ist, mittelfristig wieder ins internationale Geschäft zu kommen», stellte Manager Klaus Allofs vor dem Saisonstart nüchtern klar. «Wir sagen aber nicht, dass wir jetzt Fünfter oder Sechster werden wollen.»

Die Mannschaft: Visionen

Der VfL Wolfsburg hat mit dem Rekordtransfer von Luiz Gustavo die vorübergehende Bescheidenheit beendet. Der spektakuläre Coup kostet die finanzstarken Niedersachsen eine Ablösesumme mit einem Gesamtvolumen von rund 20 Millionen Euro. «Das Zeichen, das wir mit der Verpflichtung gesetzt haben, ist deutlich. Wir wollen etwas bewegen», stellte VfL-Trainer Dieter Hecking fest. Zusätzliche neun Millionen Euro gab der VfL für vier Profis aus: Timm Klose (Nürnberg), Daniel Caligiuri (Freiburg), Torwart Max Grün (Fürth) und Stefan Kutschke (Leipzig).

Das Aufgebot:

Tor: 1* Diego Benaglio, 20 Max Grün, 21 Patrick Drewes

Abwehr: 2 Patrick Ochs, 4 Marcel Schäfer, 5 Timm Klose, 25 Naldo, 26 Felipe Lopes, 31 Robin Knoche, 34 Ricardo Rodriguez

Mittelfeld: 6 Slobodan Medojevic, 7 Daniel Caligiuri, 9 Ivan Perisic, 10 Diego, 13 Makoto Hasebe, 14 Tolga Cigerci, 15 Christian Träsch, 18 Koo Ja-Cheol, 22 Luiz Gustavo, 27 Maximilian Arnold, 29 Jan Polak, 37 Ferhan Hasani

Angriff: 8 Vieirinha, 11 Ivica Olic, 12 Bas Dost, 28 Rasmus Jönsson, 30 Stefan Kutschke, 33 Patrick Helmes

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: August 2013)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen