Wegen Bengalischer Feuer : VfB Stuttgart muss 40 000 Euro Geldstrafe bezahlen

Stuttgarter Fans zünden in Hoffenheim zu Spielbeginn Bengalisches Feuer.
Stuttgarter Fans zünden in Hoffenheim zu Spielbeginn Bengalisches Feuer.

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans eine Geldstrafe von 40.000 Euro bezahlen.

shz.de von
27. November 2018, 13:21 Uhr

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestrafte die Schwaben dafür, dass VfB-Fans beim Gastspiel in Hoffenheim Ende Oktober insgesamt 40 Bengalische Feuer gezündet hatten. Der Verein akzeptierte die Strafe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert