zur Navigation springen
1. Bundesliga

18. Oktober 2017 | 22:58 Uhr

TSG 1899 Hoffenheim

vom

Der Trainer: Markus Gisdol

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 11:44 Uhr

Der Trainer: Markus Gisdol

Markus Gisdol kennt sich aus bei 1899 Hoffenheim. Der 43-Jährige war bereits von 2009 bis 2011 für den Nachwuchs des Bundesligisten verantwortlich. Ralf Rangnick lotste Gisdol nach der Trennung von den Kraichgauern mit zum FC Schalke 04. Dort wurde er am 16. Dezember 2012 bei den Königsblauen beurlaubt. Gisdol eilt ein guter Ruf voraus. Schon vor der Verpflichtung von Marco Kurz im Januar zählte auch Gisdol als Anwärter auf den Chefposten.

Der Star: Igor de Camargo

Auf dem Stürmer der belgischen Fußball-Nationalmannschaft ruhen die Hoffnungen von 1899 Hoffnungen. Der 29 Jahre alte Igor de Camargo wechselte in der Winterpause von Borussia Mönchengladbach in den Kraichgau. «Mit Igor erhoffen wir uns mehr Durchschlagskraft in der Offensive. Ich bin ganz sicher, dass er mit seiner Klasse und seiner Erfahrung in der Bundesliga eine wichtige Rolle für uns spielen wird», erklärte TSG-Manager Andreas Müller. Von 2007 bis 2010 spielte de Camargo in Belgien bei Standard Lüttich. Für Gladbach bestritt der gebürtige Brasilianer 60 Bundesliga-Spiele.

Das Ziel: Europa League 

1899 Hoffenheim bekennt sich auch auf dem Mannschaftsbus zu seinen hohen Zielen. «HD: EL 1899» steht auf dem Nummernschild des rund 500 000 Euro teuren Fahrzeugs. «EL» steht für Europa League, die der Fußball-Bundesligist in dieser Saison unbedingt erreichen möchte. «Das Nummernschild ist kein Zufall. Unser Busfahrer Matthias Bauer hat damit auch gleich unsere Zielsetzung visualisiert», erklärte Geschäftsführer Frank Briel.

Mannschaft: Neue Gesichter 

Die Mannschaft von Trainer Babbel bekommt in der Saison 2012/2013 ein neues Gesicht. Neben der Verpflichtung von Nationalkeeper Tim Wiese stechen besonders die Neuzugänge Joselu und Eren Derdiyok heraus. «Joselu hat seine Klasse bei Real Madrid schon unter Beweis gestellt», sagte Babbel über den 1,91 Meter großen Modellathleten. Der Stürmer kam bei den «Königlichen» in der abgelaufenen Saison vorwiegend in der U 23 zum Einsatz. Mit 26 Treffern trug er dabei maßgeblich zum Aufstieg des Reserveteams der «Königlichen» in die zweite spanische Liga bei. Derdiyok, der von Bayer Leverkusen ins Kraichgau wechselte, erzielte in der vergangenen Saison sieben Treffer für den Liga-Konkurrenten.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Tim Wiese, 19* Jens Grahl, 30 Koen Casteels, 34 HeurelhoGomes

Abwehr: 2 Andreas Beck, 3 Matthias Jaissle, 4 Stefan Thesker, 12 David Abraham, 14 Chris, 15 Matthieu Delpierre, 16 Fabian Johnson, 21 Patrick Ochs, 28 Pelle Jensen, 29 Jannik Vestergaard, 40 Stephan Schröck

Mittelfeld: 6 Sebastian Rudy, 7 Boris Vukcevic, 13 Daniel Williams, 17 Tobias Weis, 20 Ahmed Sassi, 22 Roberto Firmino, 23 Sejad Salihovic, 25 Luis Advíncula, 27 Sandro Wieser, 32 Vincenzo Grifo, 33 Takashi Usami, 41 Afriye Acquah, 42 Eugen Polanski

Angriff: 8 Filip Malbasic, 9 Sven Schipplock, 10 Igor de Camargo, 11 Eren Derdiyok, 18 Joselu, 24 Michael Gregoritsch, 31 Kevin Volland

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: April 2013)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen