Fußball : Topspiel hat keinen Einfluss auf Löw-Aufstellung

Das Duell zwischen Bayern gegen Dortmund hat keinen Einfluss auf die Personalplanungen des Bundestrainers.
Das Duell zwischen Bayern gegen Dortmund hat keinen Einfluss auf die Personalplanungen des Bundestrainers.

Das Bundesliga-Topspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund am Samstag hat für Joachim Löw keinen Einfluss auf seine Personalplanung für das Fußball-Länderspiel am Dienstag gegen England.

Avatar_shz von
18. November 2013, 14:17 Uhr

«Dortmund gegen Bayern ist schon mal gar nicht mein Thema. Mein Thema ist England und Chile im nächsten Jahr», sagte Löw in London mit Blick auf die kommenden Testspielgegner. Der Bundestrainer reagierte damit auf eine Frage, ob er Kritik befürchte, weil er gegen England wohl deutlich mehr Spieler aus Dortmund als vom FC Bayern in der Nationalmannschaft einsetzen werde. «Das ist eher ein Thema der Medien. Von Vereinen und Trainern habe ich es noch nicht gehört», sagte Löw.

Zuletzt hatte es aus Dortmund Vorwürfe gegeben, Löw bevorzuge Spieler des FC Bayern. Diese wurden in einem Gespräch zwischen dem DFB-Chefcoach und BVB-Trainer Jürgen Klopp ausgeräumt. Gegen England gibt Löw nun einigen Bayern-Spielern wie Philipp Lahm oder Torwart Manuel Neuer eine Erholungspause. Aus Dortmund könnten hingegen vier Tage vor dem Spitzenspiel bis zu fünf Akteure in der Startelf stehen. «Es ist Dienstag, es ist ein Spiel in Wembley. Junge Spieler, die völlig austrainiert sind. Wenn das ein Problem ist, entwickeln wir uns in Deutschland wieder in eine andere Richtung, in eine falsche», sagte Löw.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen