zur Navigation springen

Fußball : Schalkes Personalnot wächst

vom

Torjäger Klaas-Jan Huntelaar kann in diesem Jahr nicht mehr spielen, und auch sonst gibt die Personallage beim FC Schalke 04 wenig Anlass zur Freude.

shz.de von
erstellt am 17.Okt.2013 | 14:39 Uhr

Trainer Jens Keller bangt vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig am Samstag um den Einsatz von Torhüter Timo Hildebrand, Jermaine Jones und Mittelfeldstar Kevin-Prince Boateng. «Der Einsatz von Timo ist fraglich. Er hat sich einen Hexenschuss zugezogen», sagte Keller in Gelsenkirchen. Sollte der Stammkeeper ausfallen, würde Ralf Fährmann am Samstag beim Aufsteiger zwischen die Pfosten rücken.

Boateng wird bereits seit mehr als einer Woche wegen eines Reizzustandes im Knie bei einem Spezialisten in München behandelt. Zwar wird er am Freitag wieder in Gelsenkirchen erwartet und macht gute Fortschritte, ein Einsatz am Samstag scheint aber sehr unwahrscheinlich. «Der Heilungsprozess läuft gut, aber ob er schon in Braunschweig ein Thema ist, müssen wir abwarten», sagte Keller.

Jones, der sich seit geraumer Zeit mit Meniskusproblemen plagt, dürfte bestenfalls auf der Bank sitzen. Und Gerald Asamoah, der Anfang der Woche ins Profitraining zurückkehrte, ist wohl ebenfalls keine Alternative. Der Ex-Nationalspieler musste wegen Wadenproblemen mit dem Training aussetzen. Da auch Jefferson Farfan (Muskelfaserriss) noch ausfällt, ist Adam Szalai derzeit der einzig verbliebene Stürmer im Schalker Kader: «Wir müssen Adam in Watte packen», sagte Manager Horst Heldt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen