Topspiel : Sammer bezeichnet Lob für BVB als übertrieben

Kennt den FC Bayern und den BVB sehr gut: Matthias Sammer.
Kennt den FC Bayern und den BVB sehr gut: Matthias Sammer.

Matthias Sammer hält die positiven Schlagzeilen über den jüngsten Höhenflug von Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund für übertrieben.

shz.de von
09. November 2018, 14:57 Uhr

«Der BVB spielt auf keinen Fall besser als die Bayern. Das ist eine Mär. Die Nation hebt Borussia Dortmund plötzlich in ein Licht, das unrealistisch ist», sagte der derzeitige BVB-Berater und ehemalige Bayern-Sportdirektor bei Eurosport vor dem Liga-Gipfel beider Teams am Samstag (18.30 Uhr).

Der für den Sender als Experte tätige 51 Jahre alte einstige Fußball-Profi verwies auf schwächere Auftritte des Revierclubs im bisherigen Saisonverlauf. «Wenn Bayern München zwischenzeitlich solche Spiele abgeliefert hätte wie Borussia Dortmund, hätten sie die Säbener Straße abgerissen», kommentierte Sammer, «deswegen bitte in der Analyse immer darauf achten: Wo kommt einer her und wo steht einer.»

In der Diskussion um Niko Kovac stärkte Sammer dem neuen Bayern-Trainer den Rücken: «Ich glaube, dass es eine Reifeprüfung für ihn ist. Und ich habe das Gefühl, er wird sie bestehen. Und wenn er sie besteht, geht er gestärkt daraus hervor.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert