Nach Europa-League-Quali : RB Leipzig startet mit WM-Fahrern ins Trainingslager

Verabschiedet sich mit RB Leipzig ins Trainingslager: Trainer Ralf Rangnick.
Verabschiedet sich mit RB Leipzig ins Trainingslager: Trainer Ralf Rangnick.

Mit den WM-Teilnehmern Timo Werner, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen ist Fußball-Bundesligist RB Leipzig ins Trainingslager im österreichischen Seefeld gestartet.

shz.de von
27. Juli 2018, 18:37 Uhr

Die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick absolvierte am frühen Freitagabend vor rund 30 Fans eine erste lockere Einheit auf Rasen. Tags zuvor hatten die Sachsen im Hinspiel der zweiten Europa-League-Qualifikationsrunde einen ungefährdeten 4:0-Sieg gegen das schwedische Team BK Häcken erzielt. Da hatten die WM-Starter noch gefehlt, sie waren erst am Donnerstag aus dem Urlaub zurückgekehrt.

Nach seiner überstandenen Schulteroperation stieg auch der österreichische Nationalspieler Marcel Sabitzer wieder voll ins Mannschaftstraining ein. Derweil absolvierten Bruma, Matheus Cunha, Stefan Ilsanker, Diego Demme (muskuläre Probleme) und Willi Orban (Schlag auf die Achillessehne) individuelles Krafttraining. Auch Dayot Upamecano (Prellung), Konrad Laimer (Faserriss) und Marcel Halstenberg (Aufbau nach Kreuzbandriss) waren nicht auf dem Platz.

Die Leipziger waren am Freitagvormittag von Leipzig nach Innsbruck geflogen, ehe es dann mit dem Bus nach Seefeld ging. In der 3300-Einwohner-Gemeinde auf der Hochebene zwischen Wettersteingebirge und Karwendel hoffen die Sachsen diesmal auf gute Trainingsbedingungen. Im Vorjahr hatte es oft geregnet.

Das Trainingslager geht bis zum 5. August. Am 2. August steht das Rückspiel in Schweden an. Tags darauf kommt es in Österreich zum Test gegen den englischen Premier-League-Club Huddersfield.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert