Nach Aus in der Europa League : RB Leipzig bangt vor Bremen-Spiel weiter um Werner

Timo Werner hat immer noch Oberschenkel-Beschwerden.
Timo Werner hat immer noch Oberschenkel-Beschwerden.

Nach dem bitteren Aus in der Europa League muss RB Leipzig weiter um Nationalspieler Timo Werner bangen. Der Stürmer hat immer noch Oberschenkel-Beschwerden, sein Einsatz am Sonntag in der Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen ist immer noch fraglich.

shz.de von
13. April 2018, 20:14 Uhr

«Wir haben jetzt noch zwei Tage Zeit, um ihn ein bisschen aufzupäppeln. Er wurde heute früh im Hotel behandelt, es sieht aber nicht gut aus. Der Oberschenkel ist nicht belastungsfähig», sagte Trainer Ralph Hasenhüttl am Freitag nach der Rückkehr aus Marseille in Leipzig.

Es sind nicht die einzigen Personalsorgen beim Vizemeister. «Wir fahren nach Bremen wie ein angeschlagener Boxer. Für die Jungs ist das Limit erreicht», betonte Hasenhüttl und verwies neben Werner auf das Verletzungs-Aus von Konrad Laimer, auf die ausgekugelte Schulter von Marcel Sabitzer und die Verletzung von Dayot Upamecano, der wegen einer Muskelzerrung im linken, hinteren Oberschenkel mindestens sieben bis zehn Tage pausieren muss.

An der Weser erwartet er am Sonntag einen «variablen, giftigen Gegner, der uns vor einer schweren Aufgabe stellen wird», sagte der 50-jährige Österreicher. Nach dem Wegfall der Doppelbelastung fordert er von seinem Team jetzt eine Reaktion. «Abschreiben darf man uns trotzdem nicht, wir können auch kämpfen. Jetzt haben wir nach dem Bremen-Spiel wieder mehr Zeit, um uns auf die letzten Spiele vorzubereiten, ich möchte auch, dass man das sieht», sagte Hasenhüttl.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert