Fussball-Bundesliga : Nach Bruch am Sprunggelenk: Comeback für Philipp Lahm?

 Philipp Lahm fällt sein Mitte November für seinen Verein aus.
Foto:
Philipp Lahm fällt sein Mitte November für seinen Verein aus.

Seit Mitte November fällt Philipp Lahm für den FC Bayern nach einer schweren Verletzung aus. Nun konnte er wieder mit dem Training beginnen.

shz.de von
25. Januar 2015, 10:55 Uhr

München | Der verletzte Philipp Lahm glaubt weiter an ein Comeback beim FC Bayern rechtzeitig zu den wichtigsten Spielen dieser Saison. Wegen eines Bruchs am rechten oberen Sprunggelenk fällt der Fußball-Weltmeister seit Mitte November aus, in der vergangenen Woche konnte er wieder mit dem Aufbautraining beginnen. Er hoffe auf eine Rückkehr auf den Platz „so ungefähr“ Ende Februar, Anfang März. In der „Bild am Sonntag“ versprach Lahm, „dass ich in der heißen Phase der Rückrunde definitiv wieder auf dem Feld stehen werde“.

Die Zeit nach seiner Operation sei schwer gewesen, berichtete der 31-Jährige weiter. „Sieben Wochen Krücken und Schiene hatte ich noch nie.“ In der Zeit sei er stets von anderen Leuten abhängig gewesen, die ihn beispielsweise mit dem Auto irgendwo hin fahren und abholen mussten. „Meine Frau hatte in den vergangenen Wochen zwei Kinder zu Hause - unseren Sohn Julian und mich“, erzählte Lahm.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen