Fußball : Nach Alkoholfahrt: Ronny muss 44 000 Euro zahlen

Ronny von Hertha BSC wurde alkoholisiert mit seinem Wagen gestoppt.
Ronny von Hertha BSC wurde alkoholisiert mit seinem Wagen gestoppt.

Herthas Bundesliga-Profi Ronny muss 44 000 Euro Geldstrafe zahlen, weil er sich alkoholisiert ans Steuer setzte und der Polizei Widerstand leistete.

shz.de von
07. November 2013, 13:19 Uhr

Ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft bestätigte am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa, dass Ronny Anfang Februar in Berlin mit seinem Wagen gestoppt worden war. Er sei den Beamten aufgefallen, weil er sehr langsam und in Schlangenlinien gefahren sei und fast einen Unfall verursacht hätte, sagte der Sprecher. Die «Bild»-Zeitung hatte am Donnerstag berichtet, dass die Beamten Alkoholgeruch bemerkt hatten und Ronny zur Blutentnahme mitnehmen wollten. «Er hat sich der Blutalkoholmessung entziehen wollen und Widerstand geleistet», meinte der Sprecher.

Die Messung habe schließlich knapp 0,4 Promille ergeben. Wegen folgenloser Trunkenheitsfahrt und vor allem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sei ein Verfahren gegen den 27-Jährigen eingeleitet worden. Nun hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren eingestellt. Der Hertha-Spieler muss 44 000 Euro zahlen - die Hälfte davon geht an den Deutschen Kinderschutzbund.

Der Verein sei seinerzeit von Ronny über den Vorgang informiert gewesen, erklärte Hertha-Pressesprecher Peter Bohmbach. «Mit Einstellung des Verfahrens sieht Hertha keinen weiteren Handlungsbedarf», sagte Bohmbach.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen