zur Navigation springen

Fußball : Luhukay ärgert das Fehlen der Hertha-Nationalspieler

vom

Hertha-Trainer Jos Luhukay ist verärgert über die nicht optimalen Vorbereitungsmöglichkeiten auf das kommende Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

shz.de von
erstellt am 15.Okt.2013 | 14:30 Uhr

Beim Vormittagstraining des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC musste der Coach weiter auf mehrere in Länderspielen eingesetzte Stammspieler verzichten. Auch ein angeschlagener Änis Ben-Hatira bereitet ihm Probleme.

Fünf Hertha-Spieler aus der Startelf des Spiels gegen Hannover 96 (1:1) befinden sich derzeit noch bei ihren Nationalmannschaften. Vier werden laut Luhukay erst am Donnerstag zum Mannschafts-Training stoßen, jedoch könne man sie dann «nicht voll belasten». Peter Pekarik reise sogar erst am Donnerstag vom Länderspiel mit der Slowakei zurück nach Berlin. Somit gäbe es lediglich Freitag «eine Trainingseinheit mit dem gesamten Kader», erklärte Luhukay. Bereits am Tag darauf steigt die Begegnung im Olympiastadion gegen Borussia Mönchengladbach.

Zudem bereitet Luhukay auch noch sein angeschlagen vom Nationalmannschafts-Einsatz zurückgekehrter Spielmacher Sorgen: Änis Ben-Hatira hat nach den Worten des Trainers «ein Problem mit dem Schambein». Luhukay schickte den Tunesier umgehend zum Arzt, als «reine Vorsichtsmaßnahme», wie er erklärte. Ben-Hatiras Auswahl-Kollege Sami Allagui kehrte hingegen unbeschadet vom WM-Qualifikations-Hinspiel gegen Kamerun (0:0) heim. Er absolvierte am Dienstag zunächst ein individuelles Lauftraining.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen