Fußball : Kreuzer: HSV verliert bis Jahresende kein Heimspiel

HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer erwartet, dass der HSV bis zum Jahresende kein Heimspiel mehr verliert.
HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer erwartet, dass der HSV bis zum Jahresende kein Heimspiel mehr verliert.

Sportdirektor Oliver Kreuzer vom Hamburger SV setzt den Fußball-Bundesligisten unter Druck. Man werde «in diesem Jahr kein Heimspiel mehr verlieren», sagte Kreuzer Hamburger Zeitungen.

shz.de von
05. November 2013, 12:40 Uhr

Beim HSV gastieren bis zur Winterpause Hannover 96 (24. November), FC Augsburg (7. Dezember) und Mainz 05 (21. Dezember). Zudem erwarten die Hamburger am 3. Dezember im Achtelfinale des DFB-Pokals Zweitligist 1. FC Köln. «Ich bin zwar kein Hellseher, aber ein positiv denkender Mensch», sagte das Vorstandsmitglied. Die Norddeutschen gewannen erst eins von fünf Heimspielen (4:0 gegen Braunschweig).

Bei den Vertragsverhandlungen mit dem Venezolaner Tomas Rincon will Kreuzer hart bleiben. Der HSV sei daran interessiert, mit dem 25 Jahre alten Defensivspieler zu verlängern, aber es gebe große wirtschaftliche Zwänge, sagte der 47-Jährige. Das von Rincon zunächst abgelehnte Angebot soll sich auf etwas weniger als eine Million Euro Jahresgehalt belaufen. Schon bei Dennis Diekmeier hatte der HSV seine rigorose Linie durchgesetzt. Der verletzte Rechtsverteidiger nahm die bereits abgelehnte Offerte von etwa 1,2 Millionen Euro an.

Bericht «Bild»

Bericht «Mopo»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen