zur Navigation springen

Fußball : Jarchow: Van Marwijk war die Nummer 1 auf unserer Liste

vom

Fragen an den HSV-Vorstandsvorsitzenden Carl Jarchow nach dem Aufsichtsratsbeschluss am Montagabend vor Journalisten.

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2013 | 22:36 Uhr

Frage:Der HSV-Aufsichtsrat hat der Entscheidung des Vorstandes für Bert van Marwijk als Nachfolger von Thorsten Fink auch aus finanzieller Sicht zugestimmt, sind Sie erleichtert?

Jarchow:Ich habe mich sehr gefreut über die Entscheidung. Wir haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er die Nummer 1 auf unserer Liste war.

Frage:Was kann van Marwijk bewirken?

Jarchow:Wir erhoffen uns von ihm mit seiner Erfahrung und seinem Alter, dass er schnell Stabilität und Ruhe in die Truppe bringt. Ich hoffe, dass er das schafft, und das richtige System findet und nicht allzu oft wieder wechselt.

Frage:Am Wochenende hatte das Vorpreschen van Marwijks, der die Verpflichtung schon bekanntgab, für Aufsehen gesorgt. Wie kam es dazu?

Jarchow:Ich war überrascht. Er hatte eine SMS von seinem Berater falsch verstanden. Das hat aber zu keiner Verstimmung geführt.

Frage:Muss van Marwijk nun vor allem Kopfarbeit bei den Spielern leisten?

Jarchow:Kopfarbeit schon, aber nicht nur. Jeder Trainer fängt bei Null an. Die Spieler haben nun keine Alibis mehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen