zur Navigation springen

Bundesliga gegen Mönchengladbach : HSV: Jaroslav Drobny soll ersten Auswärtssieg festhalten

vom

René Adler und Andreas Hirzel sind verletzt, jetzt soll der Tscheche den Kasten sauber halten. Gegen den aktuell Tabellenletzten Gladbach soll der erste Auswärtssieg her.

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2015 | 11:53 Uhr

Hamburg | Die Bundesliga-Fußballer des Hamburger SV wollen am Freitagabend (20.30 Uhr) die Krise von Borussia Mönchengladbach nutzen und den ersten Auswärtssieg der Saison feiern. Trainer Bruno Labbadia warnte jedoch. „Gladbach gehört nicht da hin, wo sie momentan sind“, sagte der HSV-Coach zum 18. Tabellenplatz des Champions-League-Teilnehmers: „Die wollen ihren ersten Heimsieg, wir unseren ersten Auswärtssieg.“

Im Tor der Hanseaten wird Jaroslav Drobny den an der Schulter verletzten Stammkeeper René Adler vertreten. Seinen letzten Einsatz hatte der 35 Jahre alte Tscheche am 14. März, als er bei der 0:3-Auswärtsniederlage bei 1899 Hoffenheim mit einer Roten Karte vom Platz flog. Drobny hatte damals seinen heutigen Mannschaftskameraden Sven Schipplock gefoult.

Labbadia hat Vertrauen in seinen Schlussmann, der nach einer Sprengung des Schultereckgelenks wieder fit ist: „Er hat die Zeit genutzt und intensiv trainiert. Zuletzt fehlte nur etwas der Rhythmus.“ Da Andreas Hirzel, der beim 1:2 in Köln für den verletzten Adler aufs Feld gekommen war, wegen einer Hüftprellung ebenfalls passen muss, wird U23-Keeper Tom Mickel auf der Reservebank sitzen.

Einem Einsatz von Last-Minute-Transfer Aaron Hunt steht wohl nichts im Wege. Wegen einer aufgescheuerten Ferse hatte der Neuzugang aus Wolfsburg am Mittwoch das Training abbrechen müssen. Auch Kapitän Johan Djourou steht nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel vor der Rückkehr in die Startelf der Hanseaten.

Bei der Borussia setzt Trainer Lucien Favre auf die Rückkehr von Abwehrchef Martin Stranzl. Der 35 Jahre alte Österreicher, der wegen Knieproblemen fast ein halbes Jahr pausieren musste, war bei den ersten drei Saisonniederlagen der noch punktlosen Fohlen-Elf vermisst worden. In der Offensive der Gladbacher könnte der frühere HSV-Akteur André Hahn zum Einsatz kommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen