zur Navigation springen

Fußball : Hamburger SV macht Minus von rund neun Millionen Euro

vom

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Minus von etwa neun Millionen Euro abgeschlossen. Das wurde nach Informationen des Radiosenders 90,3 bei einer Aufsichtsratssitzung der Hanseaten bekannt.

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2013 | 12:30 Uhr

Die externe KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft habe die Zahlen bereits geprüft. Um das befürchtete zweistellige Millionen-Bilanzminus in Grenzen zu halten, hatte man sich mit Vermarkter Sportfive vorzeitig auf eine Verlängerung des Vertrages bis 2020 geeinigt. Dafür verzichtete Sportfive auf ein Darlehen von 12,4 Millionen Euro.

Die Saison 2013/14 will der HSV mit einer «schwarzen Null» abschließen. Der Vermarktervertrag, höhere TV-Einnahmen und einige Transfers wie das Leihgeschäft von Dennis Aogo zum FC Schalke 04 spülen Geld in die Kasse. Zudem soll im Winter der teure Kader weiter verschlankt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen