Vorbereitung : Gladbach gewinnt Turnier im Elfmeterschießen gegen Bochum

Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking setzte sich im Finale gegen den VfL Bochum mit 6:5 im Elfmeterschießen durch.
Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking setzte sich im Finale gegen den VfL Bochum mit 6:5 im Elfmeterschießen durch.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat ein internationales Turnier in Bochum gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking setzte sich im Finale gegen den gastgebenden Zweitligisten VfL Bochum nach 45 torlosen Minuten mit 6:5 im Elfmeterschießen durch.

shz.de von
22. Juli 2018, 18:18 Uhr

Vor 10 000 Zuschauern im Vonovia Ruhrstadion feierte Borussias Rekordtransfer Alassane Pléa sein Debüt. Der für 23 Millionen Euro vom OGC Nizza verpflichtete Stürmer präsentierte sich engagiert, schoss seinen Strafstoß im Endspiel aber über das Tor.

Platz drei beim Blitzturnier (Spielzeit jeweils 45 Minuten) teilten sich der Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton Wanderers und der spanische Erstligist Betis Sevilla. Nach dem 0:0 im kleinen Finale wurde aus zeitlichen Gründen auf eine Entscheidung vom Punkt verzichtet.

Die Gladbacher, die nach dem Turnier direkt ins Trainingslager am Tegernsee reisten, hatten sich zuvor im Halbfinale mit 3:2 gegen Sevilla durchgesetzt. Die Treffer für die Borussia erzielten Fabian Johnson (12.), Raffael (15.) und Patrick Herrmann (36.). Für die Spanier trafen Joaquin (22./Handelfmeter) und Ryad Boudebouz (39.). Die Bochumer erreichten das Endspiel mit einem 5:4-Sieg im Elfmeterschießen gegen Wolverhampton. VfL-Keeper Felix Dornebusch parierte einen Strafstoß von Ryan Giles, während alle Bochumer Schützen verwandelten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert