Fußball : Gladbach auch beim HSV mit Personalproblemen

Gladbachs Julian Korb wird gegen den HSV wohl wieder auf der Rechtsverteidigerposition spielen.
Foto:
Gladbachs Julian Korb wird gegen den HSV wohl wieder auf der Rechtsverteidigerposition spielen.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss auch in der Partie beim Hamburger SV am Samstag in der Defensive improvisieren.

shz.de von
01. November 2013, 10:36 Uhr

Zwar kehrt der zuletzt wegen einer Sperre pausierende Martin Stranzl in die Innenverteidigung zurück, doch stehen in Roel Brouwers (Muskelfaserriss) und Alvaro Dominguez (Schlüsselbeinbruch) zwei weitere zentrale Verteidiger nicht zur Verfügung. Auch mögliche Vertreter wie Havard Nordtveit (Sprunggelenk) und Filip Daems (muskuläre Probleme) fehlen weiterhin.

Trainer Lucien Favre wird wohl wie schon beim 4:1-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt den jungen Julian Korb auf die Rechtsverteidigerposition stellen und Tony Jantschke in die Mitte ziehen. «Sie haben ihre Sache sehr gut gemacht», befand der Gladbacher Coach. Als Alternative stehen Lukas Rupp (rechts) und Thorben Marx für die Innenverteidigung bereit.

Die Gladbacher, die nur eins der letzten vier Spiele in Hamburg verloren, warten seit Februar 2012 auf zwei Bundesligasiege nacheinander. Dafür benötigt der Tabellenvierte allerdings den ersten Auswärtserfolg in dieser Spielzeit. Favre wäre schon zufrieden, wenn es beim HSV nicht wieder eine Niederlage gibt. «Wir dürfen uns nicht unter Druck setzen und müssen auswärts vielleicht erst einmal mit einem Punkt zufrieden sein», meinte der Coach.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen