Mainz gegen HSV : Elkin Soto schwer verletzt: „Das Knie war nicht mehr da, wo es hingehört“

Im Zweikampf mit HSV-Kapitän Rafael van der Vaart verletzt sich Elkin Soto schwer am Knie.
Im Zweikampf mit HSV-Kapitän Rafael van der Vaart verletzt sich Elkin Soto schwer am Knie.

Im Zweikampf mit Rafael van der Vaart reißt sich der Publikumsliebling Soto das vordere Kreuzband. Ist das sein Karriereende?

shz.de von
04. Mai 2015, 08:45 Uhr

Mainz | Für Elkin Soto vom FSV Mainz 05 ist die Saison in der Fußball-Bundesliga beendet. Der 34-Jährige verletzte sich am Sonntag im Spiel gegen den Hamburger SV (1:2) schwer am linken Knie. Laut Teammanager Axel Schuster riss sich der Kolumbianer das vordere Kreuzband, das Innenband und den Meniskus. „Das Knie war nicht mehr da, wo es hingehört. So etwas haben ich noch nicht gesehen“, sagte Clubmanager Christian Heidel im TV-Sender Sky.

Das Video von der Pressekonferenz:

<iframe width="600" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/-ujaWlT_IlU" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Soto war bei einem Schussversuch nach einer halben Stunde mit HSV-Kapitän Rafael van der Vaart zusammengestoßen und blieb liegen.„Mir tut es sehr leid“, sagte van der Vaart. Soto wurde gegen Yunus Malli ausgewechselt.

Sein Kontrakt läuft in Mainz aus und sollte nicht verlängert werden. Nach der Verletzung will Heidel helfen. „Er kann noch einen Vertrag unterschreiben“, sagte er. „Mainz lässt Spieler in einer solchen Lage nicht hängen. Deshalb das Angebot für einen Einjahresvertrag.“ Soto spielt seit 2007 bei den Rheinhessen und gilt als Publikumsliebling.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen