zur Navigation springen
1. Bundesliga

14. Dezember 2017 | 11:18 Uhr

Fußball : Eintracht Braunschweig

vom

Der Trainer: Torsten Lieberknecht

shz.de von
erstellt am 20.Aug.2013 | 09:24 Uhr

Gründungsdatum 15. Dezember 1895
Anschrift Hamburger Straße 210
38112 Braunschweig
Stadion Eintracht-Stadion (23 300 Plätze)
Vereinsfarben blau-gelb
Präsident Sebastian Ebel
Cheftrainer Torsten Lieberknecht (seit 12. Mai Februar 2008)
Mitglieder 3800
Größte Erfolge
Deutscher Meister 1967
DFB-Pokal Halbfinale 1981, 1990
Internet www.eintracht.com
Twitter https://twitter.com/EintrachtBSNews
Facebook https://www.facebook.com/eintrachtbraunschweig

Regionalliga, 3. Liga, 2. Liga - in allen bisherigen Spielklassen konnte Torsten Lieberknecht die Mannschaft einen Schritt nach vorn bringen. Jetzt erwartet den ehemaligen Nachwuchs-Nationalspieler die härteste Aufgabe: Die Bundesliga. Das fußballerische Rüstzeug hat der 40-Jährige und respektiert wird er im Oberhaus auch schon - immerhin war er als möglicher Trainer bei Werder Bremen im Gespräch.

Der Star: Domi Kumbela

Auf dem Stürmer aus dem Kongo ruhen die größten Hoffnungen. Domi Kumbela ist technisch stark, hat die nötige Durchsetzungskraft vor dem Tor und kann die Mannschaft mitziehen. Allerdings fehlt er zu Beginn der Saison wegen einer Oberschenkelverletzung. Die Hypothek, ohne ordentliche Vorbereitung und nicht in Topform in die Bundesliga zu kommen, könnte sich als zu schwer erweisen.

Das Ziel: Etablieren

Der Altmeister benötigt für die erste Bundesliga-Saison seit 28 Jahren viel Mut. Trainer Lieberknecht ist sich aber sicher, mit dem erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre, in dem stets ein starkes Kollektiv mehr wert war als starke Einzelspieler, auch im Oberhaus bestehen zu können. «Davon bin ich fest überzeugt. Was dann dabei rauskommt, werden wir am allerletzten Spieltag sehen», sagte Lieberknecht.

Die Mannschaft: Eingespielt

Nach dem Aufstieg sollen insgesamt knapp 1,5 Millionen Euro in Ablösesummen investiert worden sein. Große oder bekannte Namen sucht man in Braunschweig aber vergeblich. «Das ist unser Weg und den gehen wir so weiter. Die Vernunft steht immer an vorderster Stelle», sagte Lieberknecht zum Braunschweiger Modell vermeintlicher Nobodys. Beaknntester Neuzugang ist Marco Caligiuri vom 1. FSV Mainz.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Marjan Petkovic, 26 Daniel Davari

Abwehr: 3 Emin Bicakcic, 4 Matthias Henn, 5 Benjamin Kessel, 8 Deniz Dogan, 19 Ken Reichel, 21 Jan Washausen, 25 Marcel Correia

Mittelfeld: 6 Damir Vrancic, 10 Mirko Boland, 11 Jan Hochscheidt, 14 Omar Elabdellaoui, 15 Norman Theuerkauf, 17 Kevin Kratz, 23 Jonas Erwig-Drüppel, 24 Timo Perthel, 31 Marc Pfitzner, 33 Marco Caliguri

Angriff: 9 Orhan Ademi, 12 Domi Kumbela, 18 Simeon Jackson, 20 Torsten Oehrl, 27 Gianluca Korte, 32 Dennis Kruppke, 38 Karim Bellarabi

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: September 2013)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen