Fußball : Eichin wirbt um Geduld - Kritik an Untergangsstimmung

Thomas Eichin kritisierte das negative Denken, das aktuell im Umfeld von Werder Bremen herrscht.
Foto:
Thomas Eichin kritisierte das negative Denken, das aktuell im Umfeld von Werder Bremen herrscht.

Werder Bremens Sportdirektor Thomas Eichin hat vier Tage vor dem Nordderby der Fußball-Bundesliga um Geduld geworben. In einem Interview mit der eigenen Medienabteilung wies der Manager des Fußball-Bundesligisten auf den laufenden Umbruch hin:

shz.de von
17. September 2013, 14:51 Uhr

«Inbegriffen sind bittere Rückschläge, wie am Wochenende, aber es werden auch Lichtblicke dazugehören. Da bin ich mir ganz sicher. Vielleicht schon am Samstag in Hamburg.» Eichin kritisierte zugleich «diese Untergangsstimmung, dieses negative Denken hier im Umfeld».

Der Manager betonte: «Ich kann mit der ängstlichen Erwartungshaltung nichts anfangen.» Nach eigenen Angaben hat Eichin keine Zweifel, dass der Neuanfang bei Werder gelingt. «Warum auch, ich bin von unserem Weg überzeugt», sagt der Sportdirektor: «Der Weg ist noch weit, aber wir werden uns immer besser auf ihn einstellen.» Werder liegt nach der 0:3-Pleite gegen Eintracht Frankfurt als Vierzehnter der Tabelle einen Platz vor dem Hamburger SV.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen