zur Navigation springen

Offen für Nationalmannschaft : «Die größte Ehre»: Adler hofft auf DFB-Comeback

vom

Der frühere Nationaltorwart René Adler hofft auf ein Comeback in der DFB-Auswahl. «Ich halte es für dumm, wenn man als aktiver Spieler seine Karriere in der Nationalmannschaft aus Ego-Gründen beendet.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2017 | 10:34 Uhr

Es ist die größte Ehre, für sein Land zu spielen. Natürlich wäre es eine Riesengeschichte, vor allem, weil ich ja zwei Weltmeisterschaften verpasst habe», sagte der neue Schlussmann von Mainz 05 in einem «Kicker»-Interview.

Der 32-Jährige war vor der WM 2010 für kurze Zeit die Nummer eins im deutschen Tor und bestritt insgesamt zwölf Länderspiele. Sein Verletzungspech und die Länderspiel-Karriere von Manuel Neuer verhinderten jedoch, dass er sich im Nationalteam etablieren konnte. «In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Das eine sagt: Schade, es war echt eine schöne Zeit im Nationalteam, sich mit den Besten zu messen», sagte Adler. «Das andere Herz sagt: Jetzt hast du Zeit, mal ein bisschen durchzuatmen und dich der Familie zu widmen.»

Seine Chancen auf ein Comeback hält er für gering. «Weil es Stand heute unrealistisch erscheint. Wir haben viele gute junge Keeper, die in den Planungen ganz andere Rollen spielen», sagte Adler. «Man weiß aber nie, was im Fußball passiert. Wenn Jogi Löw anrufen sollte, wäre es eine absolute Auszeichnung - da würde kaum jemand überlegen.»

Spielerprofil Rene Adler

Die DFB-Karriere von Rene Adler

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert