Fußball : DFB-Sportgericht verhandelt am Montag Fall Huszti

Hannovers Szabolcs Huszti (l) geht nach einem Platzverweis aus der Arena an Hannovers Trainer Mirko Slomka vorbei.
Hannovers Szabolcs Huszti (l) geht nach einem Platzverweis aus der Arena an Hannovers Trainer Mirko Slomka vorbei.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt am 2. September im mündlichen Verfahren den Fall Szabolcs Huszti.

shz.de von
28. August 2013, 18:01 Uhr

Der Profi von Hannover 96 war im Bundesligaspiel gegen den FC Schalke 04 (2:1) von Schiedsrichter Bastian Dankert mit der Roten Karte vom Platz gestellt und daraufhin im Einzelrichterverfahren wegen rohen Spiels für drei Spiele gesperrt worden. Gegen diese Entscheidung hatten die Niedersachsen fristgerecht Einspruch eingelegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen