Fußball : Braunschweiger Fragezeichen vor dem Eintracht-Duell

Torsten Lieberknecht gab sich bei der PK vor dem Eintracht-Duell bedeckt.
Foto:
1 von 1
Torsten Lieberknecht gab sich bei der PK vor dem Eintracht-Duell bedeckt.

Trainer Torsten Lieberknecht lässt sich vor der Partie von Eintracht Braunschweig gegen Frankfurt in der Fußball-Bundesliga nicht in die Karten schauen. 

shz.de von
23. August 2013, 15:19 Uhr

Der Coach ließ es offen, ob Rückkehrer Karim Bellarabi (wurde von Bayer Leverkusen ausgeliehen) und der langzeitverletzte Torjäger Domi Kumbela im Kader für das Eintracht-Duell am Sonntag stehen werden.

Beste Chancen, sogar in die Startelf zu rücken, hat Bellarabi. «Es war so, als wäre er nie weg gewesen», berichtete Lieberknecht von den ersten Trainingseindrücken. «Aber ich werde die Situation noch mal mit ihm besprechen, ob es Sinn macht.» 

Offen ließ der 40-Jährige, ob der lange verletzte Stürmer Kumbela wieder im Kader stehen wird. Auch ein möglicher Torhüter-Wechsel zwischen den in Dortmund starken Daniel Davari und Marjan Petkovic ist wieder möglich. «Wir haben noch zwei Einheiten«, gab sich der Eintracht-Trainer bedeckt.

Bis auf den weiterhin verletzten Matthias Henn (Risswunde) kann Lieberknecht somit aus den Vollen schöpfen. «Wir haben im Moment eine unglaubliche Personal-Situation», sagte der ehemalige Profi.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen