Fußball : Bobic fordert vom DFB Freispruch für Stuttgarts Traoré

Stuttgarts Ibrahima Traoré (r) wurde von Schiedsrichter Tobias Welz vom Platz gestellt.
Foto:
Stuttgarts Ibrahima Traoré (r) wurde von Schiedsrichter Tobias Welz vom Platz gestellt.

Nach dem unberechtigten Feldverweis für Ibrahima Traoré hat Fredi Bobic an den Deutschen Fußball-Bund appelliert, von einer Sperre für den Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart abzusehen.

shz.de von
26. August 2013, 11:10 Uhr

«Die Rote Karte für Traoré war ein Wahnsinn. Da fordere ich auch einen Freispruch vom DFB», sagte der VfB-Sportvorstand in der TV-Sendung «Mittendrin - Der Fußballtalk» auf Sport1. Traoré war im Spiel beim FC Augsburg (1:2) in der 70. Minute nach einem harmlosen Foul an Ronny Philp von Schiedsrichter Tobias Welz vom Platz gestellt worden. Die Niederlage kostete VfB-Trainer Bruno Labbadia den Job.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen