Fußball : Bobic fordert vom DFB Freispruch für Stuttgarts Traoré

Stuttgarts Ibrahima Traoré (r) wurde von Schiedsrichter Tobias Welz vom Platz gestellt.
Stuttgarts Ibrahima Traoré (r) wurde von Schiedsrichter Tobias Welz vom Platz gestellt.

Nach dem unberechtigten Feldverweis für Ibrahima Traoré hat Fredi Bobic an den Deutschen Fußball-Bund appelliert, von einer Sperre für den Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart abzusehen.

shz.de von
26. August 2013, 11:10 Uhr

«Die Rote Karte für Traoré war ein Wahnsinn. Da fordere ich auch einen Freispruch vom DFB», sagte der VfB-Sportvorstand in der TV-Sendung «Mittendrin - Der Fußballtalk» auf Sport1. Traoré war im Spiel beim FC Augsburg (1:2) in der 70. Minute nach einem harmlosen Foul an Ronny Philp von Schiedsrichter Tobias Welz vom Platz gestellt worden. Die Niederlage kostete VfB-Trainer Bruno Labbadia den Job.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen