Fussball-Bundesliga : Bayern München feiert Meisterschaft ohne Bierdusche

<p>Die Bayern feiern den vierten Meistertitel in Folge.</p>
1 von 2

Die Bayern feiern den vierten Meistertitel in Folge.

Mit einem Sieg gegen Ingolstadt machen die Münchener ihre vierte Meisterschaft in Folge perfekt. Der Abstiegskampf ist weiter offen.

shz.de von
07. Mai 2016, 18:19 Uhr

Ingolstadt | Der FC Bayern München ist zum 26. Mal deutscher Fußball-Meister. Der Rekordchampion sicherte sich am Samstag mit dem 2:1 beim FC Ingolstadt vorzeitig als erster Club der Bundesliga vier Titel in Serie.

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">SCHLUSS! AUS! DER FC Bayern ist DEUTSCHER MEISTER 2016! <a href="https://t.co/PR3hjohaCq">pic.twitter.com/PR3hjohaCq</a></p>&mdash; FC Bayern München (@FCBayern) <a href="https://twitter.com/FCBayern/status/728967972933517316">7. Mai 2016</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></center>

Vier Titelgewinne nacheinander sind Rekord. Es ist zudem die zehnte Meisterschaft des Rekordchampions in diesem Jahrhundert. Dreimal triumphierte in diesem Zeitraum Borussia Dortmund (2002, 2011, 2012). Außerdem wurden jeweils einmal der VfL Wolfsburg (2009), der VfB Stuttgart (2007) und Werder Bremen (2004) deutscher Meister. Die gewohnten Bierduschen blieben trotz des Erfolgs aus. Thomas Müller erklärte: "Bier gibt es vielleicht heute Abend."

Der Abstiegskampf bleibt spannend

Im Abstiegskampf haben sich der Hamburger SV, der FC Augsburg, 1899 Hoffenheim und Aufsteiger Darmstadt 98 endgültig gerettet - weil der Vorletzte VfB Stuttgart gegen den FSV Mainz 05 patzte und eine 1:3-Niederlage kassierte. Darmstadt gewann bei Hertha BSC 2:1, der HSV verlor gegen den VfL Wolfsburg 0:1, Augsburg spielte beim FC Schalke 04 1:1. Hoffenheim sicherte sich trotz einer 0:1-Niederlage bei Absteiger Hannover 96 den Klassenverbleib.

Neben dem VfB Stuttgart (33 Punkte) kämpfen jetzt noch Werder Bremen (35) und Eintracht Frankfurt (36) gegen den Abstieg in die 2. Liga. Frankfurt schlug Vize-Meister Borussia Dortmund 1:0, Werder spielte beim 1. FC Köln 0:0. Bremen empfängt am letzten Spieltag am kommenden Samstag die Frankfurter. Platz vier und damit die Champions-League-Qualifikation geht so gut wie sicher an Borussia Mönchengladbach (52) nach dem 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen