Nach Fußbruch : Bayern-Keeper Neuer hat keinen Comeback-Zeitpunkt

Manuel Neuer stand am 16. September 2017 zum letzten Mal in Tor des FC Bayern.
Foto:
Manuel Neuer stand am 16. September 2017 zum letzten Mal in Tor des FC Bayern.

Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer mag keinen Zeitpunkt für ein Comeback beim FC Bayern München benennen.

shz.de von
26. Januar 2018, 16:12 Uhr

«Den gibt es jetzt nicht. Wir müssen da auf Nummer sicher gehen und abwarten, wie die weiteren Schritte verlaufen. Ich bin guter Dinge und weiß, dass ich in der Rückrunde auf jeden Fall noch spielen werde», sagte Neuer im vereinseigenen TV-Sender.

Am 16. September 2017 stand Neuer letztmals bei einem Spiel im Tor der Münchner. Der letzte Länderspieleinsatz datiert sogar vom 11. Oktober 2016. Neuer sieht sich nach drei Brüchen am linken Fuß im Vorjahr «auf einem sehr guten Weg». «Mir geht es sehr gut und ich denke, dass es auch meinem Fuß sehr gut geht. Ich habe keine Schmerzen», erklärte der 31-Jährige.

Bundestrainer Joachim Löw hofft auf eine rechtzeitige Rückkehr seines Kapitäns vor der WM in Russland. «Ich oder Andy Köpke haben immer wieder Kontakt zu Manuel Neuer. Wir sind über den Stand seiner ganzen Geschichte immer informiert worden, von ihm auch. Insofern haben wir da Vertrauen», sagte Löw in dieser Woche bei der Auslosung zur Nations League. «Er ist soweit belastbar wieder. Sein Fuß macht keine Probleme, insofern liegt er im Plan.»

Neuer wird Ende März 32 Jahre alt. Nach Südafrika 2010 und Brasilien 2014 könnte Russland 2018 sein letztes WM-Turnier sein. 2022 in Katar wäre er bereits 36. Russland ist darum sein großes sportliches Ziel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert