zur Navigation springen

Zu hohe Summen : Baumgartlinger zum Transfermarkt: «Von der Basis entfernt»

vom

Fußball-Profi Julian Baumgartlinger hält die aktuellen Tendenzen auf dem Transfermarkt und die immer höheren Ablösesummen für eine gefährliche Entwicklung.

shz.de von
erstellt am 25.Jul.2017 | 09:25 Uhr

«Der professionelle Fußball hat sich der globalisierten Weltwirtschaft angepasst und sich dabei weit von der Basis entfernt», sagte der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen und österreichische Nationalspieler dem Magazin «11 Freunde». «80 bis 100 Millionen Euro Ablöse? Das kann man gar nicht mehr begreifen.» Der Markt sei «komplett aus der Fassung».

Auch die WM-Vergabe an Länder wie Katar hält der 29-Jährige für komplett falsch. «Es ist einfach nicht gut, wie dort Ressourcen und Gelder verschwendet werden», kritisierte der Bundesliga-Profi. «Im Fußball hat sich ein Denken eingebürgert, so etwas als normal hinzunehmen, weil auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen utopische Summen versickern. Diese Entwicklung ist fatal.»

Julian Baumgartlinger bei Bayer Leverkusen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert