Rassismus-Debatte : Buhrufe beim Kniefall: England im Konflikt mit eigenen Fans

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 13:25 Uhr

shz+ Logo
Marcus Rashford will sich nicht diktieren lassen, ob er kniet oder nicht.
Marcus Rashford will sich nicht diktieren lassen, ob er kniet oder nicht.

Trotz des eindringlichen Appells von Nationalcoach Gareth Southgate buhen einige Fans Englands Mannschaft vor dem Anpfiff aus - für eine Geste gegen Rassismus. Trainer und Team wollen sich davon nicht beeinflussen lassen.

London | Englands Stürmerstar Marcus Rashford will sich nicht von einigen Fans diktieren lassen, was er zu tun und zu lassen hat. Beim EM-Auftakt der Three Lions gegen Kroatien, der mit Spannung erwarteten Neuauflage des WM-Halbfinals von 2018, will der 23-Jährige mit dem Kniefall am Sonntag ein Zeichen gegen Rassismus setzen - und dafür auch mögliche Buhru...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert