Bossen-Doppelpack zu wenig

Avatar_shz von
07. Mai 2012, 09:07 Uhr

MTV Leck: Lars Christiansen - Schyma - Eggert, Reschke, Bendixen (45. Blumenstein) - Ingwersen, Koschenz, Vollmer, Nielsen (68. Hansen), Henning Laas (46. Mchels) - Bossen.

TSV Nordhastedt: Mielke (33. Tetens) - Böck, Vehrs, Bornholdt, Sascha Witt - Jasper, Ostermann, Sickmann, Rohwedder - Lars Witt, Wolter.

SR: Alexander (Friedrichsberg).

Zuschauer: 60.

Tore: 1:0 Bossen (22.. Handelfmeter), 1:1 Rohwedder (43.), 2:1 Bossen (71., Foulelfmeter), 2:2 Lars Witt (90./+3).

Der MTV Leck gab in allerletzter Sekunde gegen den TSV Nordhastedt noch den Sieg aus der Hand und musste sich am Ende mit einem 2:2 (1:0)-Unentschieden zufrieden geben. Das war nach dem insgesamt schwachen Spiel vollauf verdient für die Gäste, aber ärgerlich für Dennis Peper. "Egal ob verdient oder nicht, die Führung muss man über die Zeit bringen. Wir waren am Ende zu passiv, und so geht das Remis in Ordnung", sagte der Trainer des MTV Leck. Sein Gegenüber Olaf Thede war hingegen besserer Stimmung: "Für uns ist das Remis sehr gut. Der Schiedsrichter hat zwei Elfmeter auf der anderen Seite gepfiffen - die hätten wir auch haben können. Mit dem Kampf und Einsatz meiner Jungs bin ich zufrieden."

Christoph Bossen verwandelte für die Heimelf einen Handelfmeter zum 1:0 (22.), doch noch vor der Pause gelang Torben Rohwedder der Ausgleich. In der 71. Minute war es erneut Bossen, der per Foulelfmeter das 2:1 erzielte. Lars Witt schlug mit einem abgefälschten Schuss in der Nachspielzeit jedoch noch einmal zurück.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen